Evaluierung des EU-Forschungsprogrammes: Feedback bis 15.1.2017 gefragt

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation für die Horizon2020-Zwischenevaluierung gestartet

Mit der Zwischenevaluierung soll die bisherige Implementierung des Rahmenprogramms im Hinblick auf die weitere Entwicklung von Horizon 2020 in der letzten Arbeitsprogrammperiode (2018-2020) analysiert werden. Die Ergebnisse der Zwischenbewertung werden auch in die Gestaltung des nächsten Rahmenprogramms (vorläufig „FP9“) einfließen, beispielsweise hinsichtlich des geplanten European Innovation Council (EIC).

Die Europäische Kommission stellt derzeit eine hochrangige Expertengruppe zusammen, die strategische Empfehlungen für die zukünftige EU-Forschungs- und Innovationsförderung erarbeiten soll. Die Ergebnisse der Konsultation werden auch in die Arbeit dieser Expertengruppe einfließen. Jede Einzelperson oder Organisation kann sich an dieser Konsultation beteiligen. Besonders erwünscht sind Rückmeldungen von Forschungseinrichtungen und Unternehmen sowie von allen weiteren Organisationen, die sich bereits an Horizon 2020 beteiligt haben.

Eine Beteiligung an der Konsultation ist bis zum 15. Jänner 2017 möglich. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse durch die Europäische Kommission wird für Mitte 2017 erwartet.