Die Weltraum-Sommerschule Alpbach

Sommerschule Alpbach

Die Sommerschule Alpbach ist eine Ideenfabrik und Kaderschmiede für die europäische Raumfahrt. Alljährlich ermöglicht sie 60 jungen WissenschafterInen und IngenieurInnen vertiefende Studien zu jeweils verschiedenen Themen der Weltraumforschung. Die Sommerschule Alpbach ist eine 10-tägige Planungsschmiede für zukünftige, innovative Satellitenmissionen. Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, sich mit einem speziellen Thema der Raumfahrt vertraut zu machen. In einer einzigartigen Kombination aus Vortragsveranstaltungen und praktischen Workshops vertiefen sie ihr Wissen und entwickeln Missionskonzepte für Satellitenmissionen. Die FFG sucht dafür jedes Jahr geeignete österreichische KandidatInnen und stellt für bis zu 10 ausgewählte TeilnehmerInnen Stipendien für die Teilnahme zur Verfügung (Übernahme der Registrierungsgebühr und Kosten für Unterbringung).
Programmeigentümer/Geldgeber
Service Bereich Agentur für Luft- und Raumfahrt
Thema Weltraum
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Einzel-ForscherInnen, Start-Up, Gebietskörperschaften

Angesprochen werden Studierende und HochschulabsolventInnen zum jeweiligen Thema der Sommerschule.

Art des Angebots sonstige Dienstleistung, Training
Verfügbarkeit von 01.01.1962 - laufend
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Während der zehntägigen Sommerschule Alpbach sind neue, innovative Missionskonzepte gefragt

Vier Teams mit je 15 TeilnehmerInnen aus ganz Europa wetteifern jedes Jahr in Alpbach unter fachkundiger Anleitung um das anspruchsvollste Missionskonzept. Dabei gilt es, alle Elemente einer möglichen künftigen Weltraummission zu berücksichtigen. Hierzu gehören die Auswahl der Instrumentierung, die Grundkonstruktion des Satelliten und seiner Subsysteme, die Berechnung der optimalen Flugbahn sowie die Ermittlung der voraussichtlichen Missionskosten.

Am letzten Tag der Sommerschule werden die Arbeiten der vier Gruppen in einer jeweils einstündigen Präsentation vorgestellt und von einer Jury erfahrener WeltraumexpertInnen individuell nach der Güte der wissenschaftlichen und technischen Ausrichtung und Wettbewerbsfähigkeit begutachtet. Ein weiteres, wichtiges Kriterium der Beurteilung sind Details im Missions-Management und dem Satellitendesign.

Veranstalter der Sommerschule Alpbach ist die FFG in Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und ihren Mitgliedsstaaten. Ein traditioneller Partner ist das International Space Science Institute, ISSI. Unterstützt wird die Sommerschule von Austrospace, der Vereinigung der österreichischen Weltraumindustrie.