COMET Compentence Centers for Excellent Technologies – K2-Centers

Das österreichische Kompetenzzentrenprogramm – K2-Zentren

Konsortien, die sich als K2-Zentrum bewerben, müssen ein besonders ambitioniertes Forschungsprogramm mit bereits internationalen Spitzenleistungen vorweisen. Die Förderung im Rahmen des COMET-Programms soll weltweit den Sprung an die pole-position des jeweiligen Forschungsgebiets ermöglichen.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen
Themenbereich Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, weitere Themen, Weltraum
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C8 Z Kompetenzzentrum
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

Das Konsortium muss mindestens einen Partner aus der Wissenschaft und mindestens fünf Partner aus der Wirtschaft beinhalten.

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Strukturprogramme
Auswahl durch Jury
Was wird gefördert Gefördert werden bis zu max. 55 % der förderbaren Kosten.
Min. / max. Förderung 0 / max. 5 Mio. € / Jahr
Förderbare Kosten Förderbare Kosten sind Personalkosten und sonstige projektbezogene Einzelkosten (FEI-Infrastruktur-Nutzung, Drittkosten, Reisekosten, Sach- und Materialkosten). Details zu förderbaren Kosten sind dem Programmdokument und dem Leitfaden COMET zu entnehmen.
Min. / max. Laufzeit 60 / 120 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2006 - 01.01.2017
Alle anzeigenWeniger anzeigen

3. Ausschreibung K2-Zentren: Start der Ausschreibung am 11. Juli 2016. Weitere Informationen finden Sie hier.

*************************************************************************************

Anforderungen K2-Zentren

Konsortium: mindestens ein wissenschaftlicher Partner und mindestens fünf Unternehmenspartner

Laufzeit: 10 Jahre

Finanzierung:

• 40 % bis maximal 55 % öffentliche Förderung,
• mindestens 5 % durch wissenschaftliche Partner,
• mindestens 40 % durch Unternehmenspartner
• maximale Bundesförderung: 5,0 Millionen Euro/Jahr

*************************************************************************************

Geförderte K2-Zentren

K2-Zentren zeichnen sich durch ein besonders ambitioniertes Forschungsprogramm und damit besonders hohes Risiko in der Entwicklung und in der Umsetzung aus. Sie sind in besonders hohem Ausmaß international sichtbar und international vernetzt.

Die Factsheets aller geförderten Zentren finden Sie rechts in der Box.

ACCM | Austrian Center of Competence of Mechatronics, OÖ

K2-Mobility | K2-Mobility SVT sustainable vehicle technologies, STMK

MPPE | Integrated Research in Materials, Processing and Product Engineering, STMK

ACIB | Austrian Center of Industrial Biotechnology, Stmk

XTribology | Excellence Center of Tribology, NÖ

 

Download Success Stories:

*************************************************************************************

Beschreibung der Zielgruppe

Das Programm COMET richtet sich an existierende Kompetenzzentren ebenso wie an neue Konsortien in der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft.