Kostenplan Förderung

Leitprojekte und Kooperative F&E Projekte der Experimentellen Entwicklung können wenn dies im Ausschreibungsleitfaden definiert ist auch in einer Kooperation der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) mit der Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KPC) abgewickelt werden. Dabei werden Forschungstätigkeiten von der FFG gefördert, Investitionen für eine Demonstrationsanlage hingegen werden von der KPC unter Verwendung der Förderungsrichtlinien 2009 der „Umweltförderung im Inland“ unterstützt.
Demonstrationsanlagen, für die im Rahmen des jeweiligen Programmes eine Förderung beantragt wird, müssen für das beantragte Forschungsprojekte von wesentlicher Bedeutung sein. Ebenso müssen die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten die Voraussetzung für die Investition bilden. Unterstützt werden jene Anteile der Investition, die in unmittelbarem Zusammenhang zur Erzielung des Umwelteffektes notwendig sind (umweltrelevante Mehrinvestitionskosten). Kosten, die in keinem oder nur mittelbarem Zusammenhang mit dem Umwelteffekt stehen, können nicht gefördert werden.

Die Antragstellung erfolgt in Form eines Projektantrages, der bei der FFG eingereicht werden muss. In Ergänzung zur Projektbeschreibung des F&E-Anteils sind die geplanten Demonstrationsanteile, die über die KPC gefördert werden sollen, im Detail anzuführen (Anlagenkosten, aufgegliedert nach Gewerken/Positionen; Montagekosten; Planungskosten; aktivierbare Eigenleistungen) und es ist ein gesondert zur Verfügung gestelltes Kostenblatt für die umweltrelevanten Mehrinvestitionen im eCall hochzuladen.


 
Als Teil des Förderungsansuchens muss ein Kostenplan erstellt und im eCall hoch geladen werden. Je nachdem, ob es sich um ein Einzelprojekt (Projekt OHNE Partner) oder ein Konsortialprojekt (Projekt MIT Partner) handelt, müssen unterschiedliche Formulare ausgefüllt werden.
 

1. Förderungsansuchen für Projekte OHNE Partner

Der/die FörderungswerberIn muss das Excel-Dokument "Kostenplan_detailliert" herunterladen und befüllen und anschließend im eCall hoch laden.

2. Förderungsansuchen für Projekte MIT Partnern (Konsortien)

Bei Förderungsansuchen mit Partnern müssen zwei Formulare befüllt werden:

a) Kostenplan detailliert (pro Partner)

Das Excel-Dokument „Kostenplan_detailliert“ muss vom Konsortialführer (Projektkoordinator) heruntergeladen und an die Partner verteilt werden. Alle Partner (inkl. Konsortialführung) befüllen jeweils einzeln ihren eigenen „Kostenplan_detailliert“ und senden ihn als Excel-Dokument an die Konsortialführung zurück.  

b) Kostenplan kumuliert (Gesamtübersicht)

Das Excel-Dokument „Kostenplan_kumuliert“ ist nur von der Konsortialführung (Projektkoordinator) auf Basis der übermittelten Excel-Dokumente „Kostenplan_detailliert“ zu befüllen und stellt somit die Gesamtübersicht über das beantragte Projekt dar.

Die Excel-Dokumente „Kostenplan_kumuliert“ und „Kostenplan_detailliert“ aller Partner (inkl. Konsortialführung) sind in einem Dokument im eCall hoch zu laden. Die Konsortialführung fügt alle von den Partnern erhaltenen Tabellenblätter der Excel-Dokumente „Kostenplan_detailliert“ in das Excel-Dokument „Kostenplan_kumuliert“ ein.

Das Excel-Dokument „Kostenplan_kumuliert“ umfasst dann die Tabellenblätter Kostenplan kumuliert, Partner_XY,…

Das Excel-Dokument „Kostenplan_kumuliert“ ist als Teil des Förderungsansuchens im eCall hoch zu laden. 

c) Zusatzformular Kostenplan Partner UFI

Für Projekte der Forschungskategorie Experimentelle Entwicklung, die im Rahmen der Programme des Klima- und Energiefonds abgewickelt werden, können ergänzend umweltrelevante Investitionskosten zum Ansatz gebracht werden. Hierfür muss das „Zusatzformular Kostenplan Partner UFI“ zum Förderungsansuchen der Forschungskategorie Experimentelle Entwicklung beigefügt werden.

Das Zusatzformular ist von der Konsortialführung (Projektkoordinator) herunter zu laden und an die Partner zu verteilen. Die durch alle Partner befüllten Formulare sind an die Konsortialführung zu übermitteln.

Die Dokumente „Kostenplan kumuliert“ und „Kostenplan detailliert“ sowie „Zusatzformular Kostenplan Partner UFI“ aller Partner sind in einem Dokument hoch zu laden. Bitte fügen Sie hierfür die Tabellenblätter des Dokuments „Zusatzformular Kostenplan Partner UFI“ in das Dokument „Kostenplan kumuliert“ ein.

Das Dokument „Kostenplan kumuliert“ umfasst dann in diesem Fall die Tabellenblätter 1. Partnerebene, 2. Gesamtübersicht, 3. PartnerInA_UFI-Kosten.

Im Fall von zusätzlich beantragten umweltrelevanten Investitionskosten wird das vollständige Förderungsansuchen im Auftrag des KLIEN zusätzlich auch an die KPC zur Bearbeitung übermittelt.