IMI 2

Innovative Medicines Initiative 2

Joint Technology Initiative

Die Innovative Medicines Initiative 2 (IMI 2) will Schwachstellen und Engpässe in der Entwicklung neuer Arzneimittel und Therapien reduzieren, um die Effizienz und Sicherheit im aufwändigen Prozess der Medikamentenentwicklung zu erhöhen.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, (Gemeinnützige) Vereine
Themenbereich Lebenswissenschaften, weitere Themen
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument Horizon 2020 - Beteiligungsregeln
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Europäische und Internationale Programme
Auswahl durch Internationale Evaluierung
Was wird gefördert Ziel von IMI 2 ist erhöhte Effizienz und Sicherheit in der Arzneimittel-Entwicklung, mit einem neuen Fokus auf Prävention und Gesundheitswesen.
Min. / max. Förderung - / -
Förderbare Kosten Das Budget für IMI 2 soll bis zu 3,5 Milliarden Euro betragen (davon bis zu 1.750 Mio. Euro als „cash“-Beitrag von der Europäischen Kommission und bis zu 1.750 Mio. Euro „in kind“-Beitrag seitens EFPIA und potenziell weiterer Unternehmen).
Min. / max. Laufzeit 12 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2017 - laufend
Alle anzeigenWeniger anzeigen
Call 15 und 16 werden voraussichtlich am 18. Juli geöffnet
 
 
Call 15 (zweistufig, Deadline 1. Stufe voraussichtlich 24. Oktober 2018)
 
  • Integrated research platforms enabling patient-centric drug development•Blockchain enabled healthcare•Microenvironment imposed signatures in tissue and liquid biopsies in immune mediated disease
  • Emerging translational safety technologies and tools for interrogating human immuno-biology
  • Development and validation of translational platforms in support of synaptopathy drug discovery
  • Digital endpoints in neurodegenerative and immune-mediated diseases    (part of an IMI programme on digital transformation of clinical trial endpoints)
 
Neues Programm: Antimicrobial Resistance (AMR) Accelerator Programme
  • Pillar A: Capability building network (CBN)
  • Pillar B: Tuberculosis drug development network (TBDDN)

 

Call 16 (einstufig, Deadline voraussichtlich 24. Oktober 2018)

  • Progress new assets (One pre new molecular entity (preNME) and one first-time-in-human (FTIH)) for tuberculosis that act synergistically with bedaquiline, cytochrome bc or cytochrome bd inhibitors
  • Progress novel assets (One first-time-in-human (FTIH)) for non-tubercular mycobacteria (NTM) that may act synergistically with bedaquiline, and cytochrome bc drugs
  • Discover and progress novel assets with new mechanisms of action (1 pre-new molecular entity (NME) for tuberculosis (TB) and 1-pre- new molecular entity (NME) for non-tubercular mycobacteria (NTM) and biomarkers for TB and NTM infection
  • Determination of gepotidacin levels in tonsils and prostatic tissue
  • Infection site targeting, antibiotic encapsulated in nanoparticles for treating extracellular bacterial infections
  • Functional ethionamide boosters. A novel combination for tuberculosis therapy
  • Intravenous treatments of serious infections (urinary tract infections (UTI), intra-addominal infections (IAI) & hospital-acquired pneumonia/ventilator associated pneumonia (HAP/VAP)) caused by Gram(-) bacteria (Enterobacteriaceae +/- Pseudomonas and/or Acinetobacter
 
Die vorläufigen Topictexte wurden bereits veröffentlicht. Beachten Sie jedoch, dass sich diese bis zum Zeitpunkt der offiziellen Veröffentlichung noch ändern können.
 
Starten Sie bereits jetzt mit der Partnersuche für Ihr Konsortium! Sie können dazu das folgende online Tool verwenden. Sobald der Call geöffnet ist, wird auch im Participant Portal unter jedem Topic ein Partnersuche-Tool verfügbar sein.

IMI hält auch für diesen Call Webinare für jedes einzelne Topic, für die "IMI Rules & Procedures" sowie für die Möglichkeiten für SMEs in diesem Call ab. Die Webinare finden im Zeitraum vom 4.-23. Juli 2018 statt. Alle Termine und Links für die Registrierung finden sie hier.

Beschreibung der Zielgruppe

IMI 2 soll Forschungsprojekte ko-finanzieren, die in Kooperation eines Konsortiums von Pharmafirmen mit Universitäten, Forschungsorganisationen, KMU, regulatorischen Behörden, PatientInnenverbänden u.a. durchgeführt werden.