Dipl.-Ing. Franz ROTTER

„Österreichische Unternehmen sind in der Werkstoffherstellung und Werkstoffverarbeitung heute international führend. Dazu haben unternehmensinterne Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten ebenso maßgeblich beigetragen wie Forschungs- und Entwicklungsarbeiten an Universitäten, CD Labors und Kompetenzzentren, wie dem MCL (Materials Center Leoben) oder dem K1-MET. Hohe Ausgaben für Forschung sind, betriebswirtschaftlich betrachtet, aber oftmals nur dann positiv darstellbar, wenn dabei öffentliche Fördermittel, z.B. aus FFG-Programmen berücksichtigt werden.

Damit sich Österreichs Unternehmen im massiven internationalen Wettbewerb weiter behaupten bzw. etablieren können, müssen F&E Aktivitäten, die zur kontinuierlichen Verbesserung von Produkten und Verfahren führen, unbedingt fortgesetzt werden.

Dazu brauchen wir aber zusätzliche Forschungs- und Förderprogramme, die den voestalpine Unternehmen und anderen Firmen die Entwicklung disruptiver Technologien ermöglichen. Nur durch derartige Innovationen bei den Produktionsverfahren und Produkten können die Werkstoffproduktionsstandorte in Österreich langfristig abgesichert werden.“

Lebenslauf

Dipl.-Ing. Franz Rotter
Geboren: 30.07.1957 in Zeltweg
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
Staatsbürgerschaft: Österreich
Hochschulausbildung: Montanuniversität Leoben (Studienrichtung: Montanmaschinenwesen)

Beruflicher Werdegang:

2/1981 – 3/1982 Job rotation als Konstrukteur im Getriebebau, Maschinenbau und Weichenbau, Voest-Alpine Zeltweg
4/1982 – 6/1986 Betriebsassistent und dann Betriebsleiter im Stahlbau der VA-Zeltweg
7/1986 – 4/1989 Produktionsleitung des Bereiches Eisenbahnsysteme, VA-Zeltweg
5/1989 – 1/1990 Leitung des Gesamtbereiches Technik der Division Bergtechnik, VA-Zeltweg
2/1990 – 6/1990 Leitung des Gesamtbereiches Technik und Verkauf der Division Bergtechnik, VA-Zeltweg
6/1990 – 1/1992 Stellvertretendes Mitglied der Geschäftsführung der Voest-Alpine Bergtechnik Ges.m.b.H., gesamtverantwortlich für Technik und Verkauf
6/1992 – 12/1996 Sprecher der Geschäftsführung der Voest-Alpine Bergtechnik Ges.m.b.H.
1/1997 – 12/1997 Mitglied des Vorstandes der Iso-Holding AG, technische und operative Verantwortung für die Einzelunternehmen der Gruppe, strategische Neuausrichtung  der Iso-Gruppe
1/1998 – 9/2000 Vorsitzender des Vorstandes der ATB Austria Antriebstechnik AG, Spielberg, und der ATB Antriebstechnik AG, Welzheim/Deutschland
10/2000 – 12/2001 Geschäftsführer der Aluminium Ranshofen Walzwerk Ges.m.b.H.
1/2002 – 4/2005 Sprecher der Geschäftsführung der AMAG Rolling GmbH und Mitglied des Vorstandes der Austria Metall AG
5/2005 – 12/2006 Chief Operating Officer (COO) der Austria Metall AG
1/2007 – 12/2010 Mitglied des Vorstandes der Böhler-Uddeholm AG
seit 1/2011 Vorsitzender des Vorstandes der voestalpine Edelstahl GmbH (vormals Böhler-Uddeholm AG) und Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG

Weitere Informationen