INDTECH2018: Wien wird im Oktober zu Hotspot für industrielle Innovationen

Größte Konferenz im Bereich industrielle Technologien und Innovationen im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft von 29.-31. Oktober 2018 in der Messe Wien

"Flying around the world to promote clean technology" – das ist die Mission des bekannten Pioniers Bertrand Piccard und er wird bei der INDTECH2018 landen: Im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft laden die Europäische Kommission, das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) von 29.-31. Oktober 2018 zur internationalen Konferenz im Bereich industrielle Technologien nach Wien. "Gastgeber einer so hochkarätigen Konferenz wie der INDTECH2018 in Wien zu sein, ist für mich ein international wichtiges Signal in Richtung Forschung und Innovation – aber auch in Richtung Wirtschaft. Nur durch diese Verschränkung kann der Wirtschaftsstandort Österreich weiter wachsen", so Bundesminister Norbert Hofer.

Unter dem Motto "Innovative industries for smart growth" stehen Nanotechnologien, Werkstoffe, Produktion und Biotechnologien im Mittelpunkt. Mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden erwartet.


 

Praxisnahe Vermittlung
Im Rahmen der INDTECH2018 werden die neuesten Erkenntnisse und Anwendungen praxisnah vermittelt: Neben interaktiven Formaten wie "Fish Bowl" und "World Café" stehen "Matchmaking" und Firmenbesuche vor Ort am Programm. Technologien für nachhaltiges Wachstum, innovative Industrien sowie Ökosysteme und Rahmenbedingungen werden in Workshops diskutiert. 


 

Schlüsseltechnologien für Europas Gesellschaft und Wirtschaft
INDTECH2018 wird von Jean-Eric Paquet, Generaldirektor der GD Forschung und Innovation der Europäischen Kommission, Andreas Reichhardt, Generalsekretär des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und Klaus Pseiner, Geschäftsführer der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), eröffnet.

Nanotechnologien, Werkstoffe und Produktion sowie Biotechnologie werden im Mittelpunkt stehen. Sie gehören zu den Schlüsseltechnologien, die Beschäftigung und Wachstum in Europa fördern können. Diskussionsteilnehmer aus Industrie, Wissenschaft und der Europäischen Kommission sprechen über den Wandel der europäischen Industrie hin zu nachhaltigem Wachstum und erörtern Herausforderungen sowie Chancen für die europäische Gesellschaft.


 

INDTECH2018 auf einen Blick
Termin:
29. Oktober 2018: Thematische Workshops
30.-31. Oktober 2018: Konferenz


Veranstaltungsort:
Messe Wien Messe- und Kongresszentrum
Messeplatz 1
1021 Wien
Österreich

Kontakt

DI Gerald Kern
DI Gerald Kern

T +43 5 7755 4301
gerald.kern@ffg.at
Daniela Bachhofner
Daniela Bachhofner

T +43 5 7755 4311
daniela.bachhofner@ffg.at