Horizon Europe: Synergy Grant Call 2023

Ausschreibung offen von 13.07.2022 08:00 bis 08.11.2022 17:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Europäische Kommission
Der ERC Synergy Grant Call richtet sich an kleine Gruppen von mindestens zwei bis maximal vier Forschungs- und ProjektleiterInnen – sogenannten Principal Investigators bzw. PIs – und ihre Teams, die sich durch eine einzigartige Kombination von komplementärer Expertise, Wissen und Ressourcen auszeichnen. Dadurch können sie gemeinsam herausfordernde wissenschaftliche Problemstellungen in einer Weise bearbeiten, die den einzelnen Principle Investigators nicht möglich wäre. Einer der PIs übernimmt die Rolle des “Corresponding PI“ als Ansprechperson der Gruppe gegenüber dem ERC. Die Einreicher:innen können in einem frühen Stadium ihrer Karriere sein (early achievements track record wie für Starting oder Consolidator Level) oder bereits etablierte Forscher:innen (10 years track record wie für Advanced Level).

Synergy Grants zielen auf substanzielle Fortschritte an den Grenzen des Wissens ab. Sie sind offen für neue Methoden und Technologien, unkonventionelle Ansätze und Forschung im Grenzbereich zwischen Disziplinen. Einer der Principal Investigators (mit Ausnahme des Corresponding PI) kann an einer Institution außerhalb der EU bzw. der assoziierten Staaten tätig sein.

ERC Synergy Grant-Ausschreibungen sind für alle Themen und Disziplinen offen. Die Anträge werden ausschließlich nach dem Kriterium der wissenschaftlichen Exzellenz beurteilt.

Die maximale Förderhöhe für ERC Synergy Grants beträgt grundsätzlich 10  Mio. Euro für 6 Jahre. In Ausnahmefällen können zusätzlich bis zu 4 Mio. Euro an Förderung für

  1. Übersiedlungskosten des „Principal Investigator“ (Projektleiter:in) aus einem Land außerhalb Europas in die EU oder einen zum Europäischen Forschungsrahmenprogramm assoziierten Staat aufgrund der Gewährung des ERC-Grants und/oder
  2. den Kauf von Großgeräten, und/oder
  3. den Zugang zu großen Forschungsinfrastrukturen und/oder
  4. andere größere Kosten für experimentelle Arbeit oder Feldstudien (unter Ausschluss von Personalkosten) gewährt werden.

Die Evaluierung erfolgt in drei Stufen. In der ersten Stufe wird ein Kurzantrag durch mindestens drei ERC-Gutachter:innen (Panel Members) nach den Sub-Kriterien Exzellenz des Projekts und Exzellenz der Principal Investigators bewertet.

In der zweiten Stufe erfolgt die Evaluierung auf Basis des kompletten Antrags. Dabei erfolgt die Evaluierung durch eines von fünf dynamisch gestalteten Gutachter:innen-Panels. Zudem wird der Antrag in Stufe 2 zusätzlich durch externe Gutachter:innen (remote referees) beurteilt.

In der dritten Stufe erfolgt ein Interview mit den Panel Members. In diesem Stadium kann sich die Zusammensetzung des Panels noch einmal ändern.

Wie bei allen ERC-Programmlinien liegt die Entscheidung über eine Förderung des Projekts bei den Panel Members, die häufig nicht Spezialist:innen im Forschungsgebiet der Antragsteller:innen sind, sondern als Generalisten agieren.

Details zur ERC Synergy Grant 2023-Ausschreibung und den Zugang zum Online-Einreichungstool finden Sie auf der Webseite des ERC sowie dem Förderportal der Europäischen Kommission.

Kontakt

Dr. Ylva HUBER
Dr. Ylva HUBER
Nationale Kontaktstelle ERC
T 0043577554102
Dr. Lil REIF
Dr. Lil REIF
Nationale Kontaktstelle ERC und MSCA
T 0043577554608