Horizon Europe: European Research Council

Europäischer Forschungsrat: ERC-Grants für SpitzenforscherInnen
ERC

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) hat sich als themenoffenes Förderprogramm für Spitzenforschung etabliert, das auch global hohe Sichtbarkeit aufweist. Mit ERC-Grants erhalten herausragende ForscherInnen in allen Stadien der Karriere die notwendigen Mittel, um gemeinsam mit ihren Teams bahnbrechende Forschungsprojekte an den Grenzen des Wissens („frontier research“) zu verwirklichen.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Europäische Kommission
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit und Verteidigung, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Partner Nicht benötigt
Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Auswahl durch ERC-GutachterInnen (ERC Panel Members; mit Unterstützung durch externe GutachterInnen)
Was wird gefördert Gefördert werden herausragende ForscherInnen und ihre Teams.
Min. / max. Förderung n.a. / Je nach Grant 1,5 Mio. bis 14 Mio. Euro
Förderbare Kosten Direkte Kosten (Personal, Material, Ausrüstung, Publikationen, Disseminationsaktivitäten etc.), 25 % Förderung von indirekten Kosten
Min. / max. Laufzeit 0 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2021 - 31.12.2027

Wissenschaftliche Exzellenz als einziges Förderkriterium, völlige thematische Offenheit, Ermutigung unkonventioneller und interdisziplinärer Forschungsansätze und nicht zuletzt substantielle Förderung individueller ForscherInnen und ihrer Teams: Bedingungen wie diese haben das ERC zu einem stark nachgefragten und weltweit anerkannten europäischen Förderprogramm für „Pionierforschung“ gemacht.

Der ERC wird von einem unabhängigen Wissenschaftsrat (Scientific Council) geführt, dem der ERC-Präsident vorsitzt. Die operative Umsetzung erfolgt durch die ERC-Exekutivagentur (European Research Council Executive Agency).

Das hoch kompetitive Programm umfasst vier zentrale Förderlinien:

  1. ERC Starting Grants
    unterstützen junge, exzellente WissenschafterInnen als „Principal Investigators“ bei der Etablierung ihres eigenen, unabhängigen Forschungsteams. Zum Zeitpunkt des vom ERC festgelegten Referenzdatums muss das Doktorat des „Principal Investigators“ zwischen zwei und sieben Jahren zurückliegen. In Ausnahmefällen kann dieses Zeitfenster verlängert werden.
  2. ERC Consolidator Grants
    fördern junge, herausragende WissenschafterInnen, deren Doktorat zum Zeitpunkt des vom ERC festgelegten Referenzdatums zwischen sieben und zwölf Jahren zurückliegt, bei der Konsolidierung ihres eigenen Forschungsteams. In Ausnahmefällen kann dieses Zeitfenster verlängert werden.
  3. ERC Advanced Grants
    geben führenden WissenschafterInnen die Möglichkeit, ambitionierte neue Forschungsansätze zu verfolgen.
  4. ERC Synergy Grants
    richten sich an kleine Gruppen von mindestens zwei und maximal vier „Principal Investigators“ und ihre Teams, die durch eine einzigartige Kombination von Expertise besonders herausfordernde Fragen lösen wollen.

Jenen ForscherInnen, die bereits mit einem ERC Grant ausgestattet wurden, bietet der ERC mit Proof of Concept Grants die Möglichkeit, das technologische oder gesellschaftliche Innovationspotential von Ergebnissen ihrer ERC-Projekte zu testen.

Beschreibung der Zielgruppe:
Herausragende ForscherInnen in allen Karrierestufen

Kontakt

Dr. Ylva Huber
Dr. Ylva Huber
Nationale Kontaktstelle ERC
T +43 5 7755 4102
ylva.huber@ffg.at