Horizon Europe: ERC Synergy Grant

Um die Synergien zwischen exzellenten Forschungsgruppen zu stärken.
ERC SyG

Der ERC Synergy Grant Call richtet sich an kleine Gruppen von mindestens zwei bis maximal vier Forschungs- und ProjektleiterInnen (Principal Investigators, PIs) und ihre Teams, die sich durch eine einzigartige Kombination von komplementärer Expertise, Wissen und Ressourcen auszeichnen. Dadurch können sie gemeinsam herausfordernde wissenschaftliche Problemstellungen in einer Weise bearbeiten, die den einzelnen PIs nicht möglich wäre.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Europäische Kommission
Thema
Karriere in der Forschung, Themenoffen
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Partner

Erforderlich

Der ERC Synergy Grant fördert kleine Gruppen von zwei bis vier „Principal Investigators“ (ProjektleiterInnen) und ihren Teams; er unterstützt jedoch ausdrücklich keine “Konsortien“ (siehe ERC-Arbeitsprogramm).

Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Auswahl durch ERC Panel Members (ERC GutachterInnen)
Was wird gefördert Der ERC fördert bahnbrechende Forschung (frontier research) in allen Wissenschaftsbereichen. Der Begriff „frontier research“ wurde zur Charakterisierung von ERC-Projekten gewählt, um den zunehmend verschwimmenden Grenzen zwischen Grundlagen- und angewandter Forschung Rechnung zu tragen. Die Evaluierung erfolgt in drei Stufen. In der ersten Stufe wird ein Kurzantrag durch mindestens drei ERC-GutachterInnen (Panel Members) nach den Sub-Kriterien „Exzellenz des Projekts“ und „Exzellenz der Principal Investigators“ beurteilt. In der zweiten Stufe erfolgt die Evaluierung auf Basis des kompletten Antrags. Dabei erfolgt die Evaluierung durch eines von fünf dynamisch gestalteten GutachterInnen-Panels. Die flexible und interdisziplinäre Komposition der Panels soll die bestmögliche Zusammensetzung an GutachterInnen (Panel Members) sicherstellen. Zudem wird der Antrag in Stufe 2 zusätzlich durch externe GutachterInnen (remote referees) beurteilt. In der dritten Stufe erfolgt ein Interview der verbleibenden Synergy-Gruppen mit den Panel Members. In diesem Stadium kann sich die Zusammensetzung des Panels noch einmal ändern. Wie bei allen ERC-Programmlinien liegt die Entscheidung über eine Förderung des Projekts bei den Panel Members, die häufig nicht Spezialisten im Forschungsgebiet der Antragsteller sind, sondern als Generalisten agieren.
Min. / max. Förderung n.a. / Die maximale Förderung für ERC Synergy Grants beträgt 10 Mio. Euro für 6 Jahre. In definierten Ausnahmefällen können bis zu 4 Mio. Euro zusätzlich eingeworben werden. Diese Zusatzförderung kann für folgende Aktivitäten beantragt werden: a) Übersiedlungskosten des Principal Investigators aus einem Land außerhalb Europas in die EU oder ein EU-assoziiertes Land, b) den Kauf von Großgeräten, c) den Zugang zu großen Forschungsinfrastrukturen und/oder d) andere größere experimentelle Kosten mit Ausnahme von Personalkosten.
Förderbare Kosten Erstattungsfähig sind Kosten, die einem Begünstigten (Fördernehmer) tatsächlich entstanden sind (also reale, keine fiktiven Kosten) und die folgende Bedingungen erfüllen: a) Sie sind während der Projektdauer entstanden (Ausnahme: in Zusammenhang mit dem Abschlussbericht entstandene Kosten), b) sie sind im Kostenvoranschlag des Projekts ausgewiesen, c) sie sind für die Projektdurchführung notwendig, d) sie sind identifizierbar und kontrollierbar, entsprechen den im jeweiligen Land geltenden Rechnungslegungsgrundsätzen und sind in der Buchführung und Kostenrechnung des Begünstigten erfasst, e) sie entsprechen den geltenden steuer- und sozialrechtlichen Bestimmungen und f) sie sind angemessen und gerechtfertigt und entsprechen dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit, insbesondere hinsichtlich der Sparsamkeit und Effizienz. (vorbehaltlich etwaiger Änderungen, da noch in Verhandlung)
Min. / max. Laufzeit 0 - 72 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2021 - 31.12.2027

Synergy Grants zielen auf substanzielle Fortschritte an den Grenzen des Wissens ab. Sie sind offen für neue Methoden und Technologien, unkonventionelle Ansätze und Forschung im Grenzbereich zwischen Disziplinen. Einer der Principal Investigators (mit Ausnahme des Corresponding PI) kann an einer Institution außerhalb der EU bzw. der assoziierten Staaten tätig sein.

ERC Synergy Grant-Ausschreibungen sind für alle Themen und Disziplinen offen. Die Anträge werden ausschließlich nach dem Kriterium der wissenschaftlichen Exzellenz beurteilt.

Die Evaluierung erfolgt in drei Stufen. In der ersten Stufe wird ein Kurzantrag durch mindestens drei ERC-GutachterInnen (Panel Members) nach den Sub-Kriterien Exzellenz des Projekts und Exzellenz der Principal Investigators beurteilt.

In der zweiten Stufe erfolgt die Evaluierung auf Basis des kompletten Antrags. Dabei erfolgt die Evaluierung durch eines von fünf dynamisch gestalteten GutachterInnen-Panels. Die flexible und interdisziplinäre Komposition der Panels soll die bestmögliche Zusammensetzung an GutachterInnen (Panel Members) sicherstellen. Zudem wird der Antrag in Stufe 2 zusätzlich durch externe GutachterInnen (remote referees) beurteilt.

In der dritten Stufe erfolgt ein Interview der verbleibenden Synergy-Gruppen mit den Panel Members. In diesem Stadium kann sich die Zusammensetzung des Panels noch einmal ändern.

Wie bei allen ERC-Programmlinien liegt die Entscheidung über eine Förderung des Projekts bei den Panel Members, die häufig nicht Spezialisten im Forschungsgebiet der Antragsteller sind, sondern als Generalisten agieren.

Beschreibung der Zielgruppe:
Der ERC Synergy Grant Call richtet sich an kleine Gruppen von mindestens zwei und maximal vier Forschungs- und ProjektleiterInnen (Principal Investigators, PI) und ihre Teams, die gemeinsam wissenschaftliche Problemstellungen in einer Weise bearbeiten möchten, die den individuellen PIs nicht möglich wäre. Einer der PIs übernimmt die Rolle des “Corresponding PI“ als Ansprechperson der Gruppe gegenüber dem ERC. Die EinreicherInnen können in einem frühen Stadium ihrer Karriere sein (early achievements track record/Starter oder Consolidator Level) oder bereits etablierte ForscherInnen (10 years track record/Advanced Level). Die bisherige Erfahrung zeigt, dass ForscherInnen des Advanced Levels einen sehr hohen Anteil sowohl unter den EinreicherInnen als auch unter den geförderten Projektgruppen stellen.

Kontakt

Dr. Ylva Huber
Dr. Ylva Huber
Nationale Kontaktstelle ERC
T +43 5 7755 4102
ylva.huber@ffg.at
Dr. Lil Reif
Dr. Lil Reif
Nationale Kontaktstelle ERC
T +43 5 7755 4608
lil.reif@ffg.at