Kosten für Geräte, Infrastruktur und Anlagevermögen in Horizon 2020

Werden im Rahmen von Horizon 2020-Projekten Geräte, Forschungsinfrastruktur und sonstiges Anlagevermögen angeschafft oder verwendet, ist in der Regel nicht der Kaufpreis, sondern nur der auf das Projekt entfallende Anteil an den Abschreibungskosten förderfähig.

Die Abschreibungsraten sind nach der üblichen internen Praxis des/r Projektteilnehmers/in unter Beachtung sämtlicher nationaler sowie internationaler Regeln und Standards zu berechnen. 

Zu den erstattungsfähigen Kosten für Geräte, Infrastruktur und Anlagevermögen zählen auch die Nebenkosten, die notwendig sind, um die Voraussetzungen für deren Verwendung zu schaffen (Vorbereitung des Standortes, Zustellung, Einbau etc.). Die Zeiten, in denen das Gerät für das Projekt benutzt wird, sind zu dokumentieren und, wenn nötig, nachzuweisen.

Wird das Gerät nicht gekauft, sondern gemietet/geleast, sind Miete bzw. Leasingraten erstattungsfähig, sofern sie der üblichen Praxis des/r Projektteilnehmers/in entsprechen und nicht die Anschaffungskosten übersteigen (d.h. nicht höher als die Abschreibungskosten ähnlicher Geräte sind). Nicht erstattungsfähige Kosten (Finanzierungskosten) sind herauszurechnen.

 

Nähere Informationen finden Sie ...

Kontakt

Mag. Martin Baumgartner
Mag. Martin Baumgartner
Nationale Kontaktstelle Recht und Finanzen
T +43 5 7755 4008
martin.baumgartner@ffg.at
Mag. Tamara-Katharina Mitiska
Mag. Tamara-Katharina Mitiska
Expertin Recht und Finanzen
T +43 5 7755 4009
tamara-katharina.mitiska@ffg.at
Robert Worel
Robert Worel
Assistent
T +43 5 7755 4611
robert.worel@ffg.at