EUREKA – laufende Ausschreibung

Ausschreibung für marktnahe Forschungsprojekte

Verfügbarkeit: 01.01.1985 00:00 - laufend
Im Rahmen des EUREKA-Netzwerks können laufend marktnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte von mindestens 2 Unternehmen aus unterschiedlichen EUREKA- Mitgliedsländern (oder aus einem assoziierten Partnerland) eingereicht werden. Die Förderung des österreichischen Partners erfolgt über das FFG Basisprogramm.
Programmeigentümer/Geldgeber

Eckdaten der Ausschreibung

  • Projektanträge können laufend eingereicht werden.
  • Mindestens 2 Unternehmen aus mind. 2 unterschiedlichen EUREKA-Mitgliedsländern (oder aus einem assoziierten Partnerland)
  • In Österreich sind ausschließlich Unternehmen einreichberechtigt. Universitäten und Forschungseinrichtungen können als Subauftragnehmer am Projekt beteiligt sein.
  • Gefördert wird themenunabhängige marktnahe Forschung, konkret "Experimentelle Entwicklung" (Technology Readiness Level 5)
  • Das Projekt generiert Nutzen (Benefits) für alle involvierten Unternehmen gleichermaßen.

 

Einreichung

Das gemeinsam ausgefüllte EUREKA Project Application Form schicken Sie bitte per E-Mail an eureka@ffg.at.

Der Antrag muss von allen Projektpartnern firmenmäßig unterzeichnet sein. 

Gleichzeitig ist auch ein Förderantrag bei Ihrer nationalen Förderstelle zu stellen. In Österreich nutzen Sie zur Einreichung Ihres EUREKA-Netzwerkprojekts den FFG Basisprogramm-Antrag via eCall

Förderrichtlinien und Förderhöhe:

  • Die Förderung erfolgt aus nationalen Mitteln und nach nationalen Richtlinien (in Österreich FFG-Richtlinien).
  • In Österreich gelten Ausschreibungsleitfaden und Kostenleitfaden der Basisprogramme.
  • Die Förderung erfolgt bei internationalen Kooperationen in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse.

 

Die Förderintensität für Unternehmen beträgt:

  • Kleine Unternehmen max. 60%
  • Mittlere Unternehmen max. 50%
  • Große Unternehmen max. 40%

 

Informationen zu den internationalen Teilnahmebedingungen und Auswahlkriterien finden Sie unter EUREKA-Netzwerkprojekte oder http://www.eurekanetwork.org .

Informationen zu den nationalen Teilnahmebedingungen und Auswahlkriterien finden Sie unter FFG-Basisprogramm .