Complexity Science - Ausschreibung 2018

Ausschreibung geöffnet von 11.12.2018 12:00 bis 06.03.2019 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung
Im Rahmen der FTE Initiative Complexity Science werden Vorhaben der orientierten Grundlagenforschung ausgeschrieben, in denen Forschungsgruppen auf- bzw. ausgebaut werden, die miteinander und gemeinsam mit bestehenden, verwandten Forschungsgruppen eine kritische Masse an ForscherInnen im Bereich der Komplexitätsforschung in Österreich bilden sollen. Für die von der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung unterstützten Initiative steht ein Budget von 4,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Alle wichtigen Informationen zur Einreichung entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungsleitfaden. Diesen und weitere Dokumente finden Sie im Downloadcenter.

Ziele der Ausschreibung

Mit der FTE Initiative Complexity Science sollen sowohl Forschungsgruppen auf- und ausgebaut (Ziel 1) als auch gebündelt werden (Ziel 2), um kritische Massen im Bereich Complexity Science in Österreich zu etablieren.

Ziel 1: Der Ausbau von Forschungskapazitäten im Thema Complexity Science soll u.a. durch folgende Maßnahmen angetrieben werden:
- Perspektive: Forschende sollen an einer österreichischen Forschungseinrichtung („home institution“) eine längerfristige und nachhaltige Perspektive in geförderten Vorhaben erhalten.
- International: Es sollen international Forschende angezogen werden, vor allem auch für die Leitungsposition oder als key researcher. Damit sollen zusätzliche Forschungskapazitäten in Österreich etabliert werden.internationale Forschende sollen angezogen werden
- Anwendbarkeit: Angesichts der breiten Anwendungsmöglichkeiten wird die Einbindung von AnwenderInnen begrüßt.  

Ziel 2: Der Bündelung und Fokussierung von Ressourcen, und dem Erreichen einer kritischer Masse zum Thema Complexity Science in Österreich soll durch folgende Maßnahmen Rechnung getragen werden:
- Kooperation: Innerhalb der einzelnen Anträge sind kooperative Zugänge sowie auch die Einbindung von Anwendern (zB Sozialversicherungen, Verkehrsbetriebe etc.) erwünscht.
-  Nachhaltigkeit: Die geförderten Forschungsgruppen sollen miteinander in einem engen, langfristig angelegten und institutionell getragenen Kooperationsverhältnis stehen und mit verwandten, bereits bestehenden Forschungsgruppen eng und systematisch kooperieren.


Ausgeschrieben werden Einzelanträge und kooperative Vorhaben der orientierten Grundlagenforschung. Diese Ausschreibung ist themenoffen. Inhaltliche Schwerpunkte der Vorhaben befinden sich entlang aktueller Herausforderungen und Forschungsaktivitäten der Complexity Science.

Kontakt

Mag. Dr. Anita Hipfinger
Mag. Dr. Anita Hipfinger

T +43 5 7755 5025
anita.hipfinger@ffg.at

DOWNLOADCENTER