Schlüsseltechnologien – Key Enabling Technologies (KETs) in Horizon 2020

KETs spielen für die Innovation in der Wirtschaft eine wichtige Rolle. Für viele Unternehmen in unterschiedlichen Größenklassen stehen diese Schlüsseltechnologien im Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeit und künftigen Entwicklung. Als Teil einer Gesamtstrategie der Europäischen Kommission zur Implementierung von KETs in der europäischen Industrie werden diese KETs auch im Horizon 2020 als Themenschwerpunkte entsprechend berücksichtigt.

Die EU ist entschlossen, mit ihren wichtigsten internationalen Mitbewerbern Schritt zu halten und die Ziele der Strategie Europa 2020 zu verwirklichen. Damit dies gelingt, kommt es vor allem darauf an, den großen gesellschaftlichen Herausforderungen mit einer weltweit wettbewerbsfähigen Industrie zu begegnen. Die Fähigkeit der Europäischen Union zur Entwicklung und zum industriellen Einsatz von Schlüsseltechnologien (KETs) trägt ganz entscheidend zur Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum bei.

Ein erheblicher Teil der Güter und Dienstleistungen der Zukunft ist heute noch weitgehend unbekannt. Sicher ist jedoch, dass die treibende Kraft für ihre Entwicklung der Einsatz von Schlüsseltechnologien sein wird.

Folgende sechs Technologiebereiche wurden als vorrangig für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie identifiziert:

 

Kontakt

DI Gerald Kern
DI Gerald Kern
Nationale Kontaktstelle für Nanotechnologie, Werkstoffe und Produktion inkl. Prozesstechnologie
T +43 5 7755 4301
gerald.kern@ffg.at
DI Thomas Zergoi
DI Thomas Zergoi
Nationale Kontaktstelle für Informations- und Kommunikationstechnologien
T +43 5 7755 4201
thomas.zergoi@ffg.at
Mag. Dr. Ines Haberl
Mag. Dr. Ines Haberl
Nationale Kontaktstelle Innovation in KMU Expertin Life Sciences
T +43 5 7755 4103
ines.haberl@ffg.at

ERA Portal Austria

Auf dem ERA-Portal Austria finden Sie Hintergrundinformationen zu Key Enabling Technologies (KETs)

Nutzen Sie auch den ERA-Helpdesk!