Zero Emission Mobility – 5. Ausschreibung

F&E-Projekte im Themenbereich Elektromobilität im Straßenverkehr
Ausschreibung offen von 01.06.2022 10:00 bis 14.10.2022 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Klima- und Energiefonds
Die 5. Ausschreibung „Zero Emission Mobility“ unterstützt technologie- und umsetzungsorientierte Projekte, die im Themenfeld Elektromobilität an der Integration von Komponenten, Systemen und Dienstleistungen zu einem ganzheitlichen Mobilitätssystem arbeiten. Es steht dafür ein Fördervolumen von ca. 8 Millionen Euro zur Verfügung.

Was wird gefördert?

Leitprojekte und kooperative F&E-Projekte können in folgenden Schwerpunkten eingereicht werden:

 

Darüber hinaus soll je eine F&E-Dienstleistung zu folgenden Themen finanziert werden:

  • F&E Dienstleistung 1: Right-to-Plug-Umsetzung
  • F&E Dienstleistung 2: Integration in das Stromsystem

 

Wer wird gefördert? 

Forschungseinrichtungen, Unternehmen und sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen können gefördert bzw. finanziert werden. Um eine hohe Praxisrelevanz und zeitnahe Marktüberleitung von Forschungsergebnissen zu gewährleisten, ist eine ausgeprägte Konsortialbeteiligung von Industriepartnern anzustreben. Erwünscht ist darüber hinaus die Einbeziehung von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) oder Start-ups.

Wie hoch ist die Förderung? 

Die Höhe der Förderung ist abhängig von Organisationsart, Instrument und Forschungskategorie. Die Details finden Sie im Ausschreibungsleitfaden sowie in den Instrumentenleitfäden. 

Welche Fristen sind zu beachten?

Die Einreichung ist bis 14.10.2022 um 12:00 Uhr möglich. 

Für Leitprojekte ist ein verpflichtendes Vorgespräch bis spätestens 16.09.2022 zu führen. Bitte kontaktieren Sie uns rechtzeitig vorher zur Terminvereinbarung. Zur Vorbereitung übermitteln Sie uns bitte eine Projektskizze und verwenden dazu die Vorlage im Downloadbereich. 

Ergänzende Fragen zu den Inhalten der ausgeschriebenen F&E-Dienstleistungen sind ausschließlich schriftlich per E-Mail bis spätestens 21 Tage vor Ablauf der Einreichfrist an die FFG (dagmar.weigel@ffg.at) zu richten. Die Anfragen werden gesammelt und anonymisiert beantwortet.

Fragen F&E Dienstleistungen

Was brauche ich für eine Einreichung? 

Die inhaltliche Beschreibung des Vorhabens, die Aufgaben und Kompetenzen des Konsortiums sowie die Projektkosten sind online im eCall einzutragen. Bei Beantragung einer zusätzlichen Umweltförderung bei der KPC sind das UFI-Kostenformular und die UFI-Projektbeschreibung als Anhang im eCall hochzuladen.

Nutzen Sie unser eCall-Tutorial!

Der Antrag ist in englischer Sprache einzureichen.

Wann gibt es eine Entscheidung? 

Nach Ende der Einreichfrist werden die Projekte bzw. Angebote in einem einstufigen Juryverfahren bewertet und gereiht. Die Förderentscheidung liegt voraussichtlich im Dezember 2022 vor.

Kontakt

Dr. Andreas FERTIN
Dr. Andreas FERTIN
Programmleitung und Einreichberatung
T 0043577555031
DDI Ursula BODISCH
DDI Ursula BODISCH
Programm-Managerin und Einreichberatung
T 0043577555047

DOWNLOADCENTER

Ausschreibungsleitfaden

Instrumentenleifaden

Online-Projektbeschreibung:

Die inhaltliche Beschreibung des Vorhabens und die Aufgaben und Kompetenzen des Konsortiums sind online im eCall einzutragen. Nutzen Sie unser eCall-Tutorial

Kostenleitfaden

Wichtiger Hinweis zum Kostenplan:

Der Kostenplan ist vollständig im eCall auszufüllen. Das Hochladen von Excel-Listen ist nicht mehr möglich. Ausschlaggebend sind einzig die im eCall gemachten Angaben zum Kostenplan. Nutzen Sie unser eCall-Tutorial

Umweltförderung im Inland (UFI)

Für die Beantragung einer Umweltförderung (z.B. Förderung von Investitionskosten zum Ankauf marktfähiger Produkte, die zu einer Umweltentlastung beitragen und im Demonstrationsteil des Projekts eingesetzt werden sollen) sind die UFI-Projektbeschreibung und das UFI-Kostenformular als Anhang im eCall hochzuladen. Um diesbezügliche Fördermöglichkeiten abzuklären, ist eine Beratung durch die KPC verpflichtend vorgeschrieben (siehe Ausschreibungsleitfaden). Hier finden Sie die Formulare:

Projektskizze:

KMU-Infos

Hinweis: Die eidesstattliche Erklärung zum KMU-Status ist für unternehmerisch tätige Vereine, Einzelunternehmen, Start-ups und ausländische Unternehmen notwendig. In der zur Verfügung gestellten Vorlage muss – sofern möglich – eine Einstufung der letzten 3 Jahre lt. KMU-Definition vorgenommen werden.

Rechtsgrundlage
Diese Ausschreibung basiert auf der FFG-Richtlinie "Missionen" zur Förderung der wirtschaftlich-technischen Forschung, Technologieentwicklung und Innovation. 

Mustervorlagen für Kooperationen

Muster für F&E-Dienstleistung