EUREKA Joint Action (AT - FR - CH)

Österreich – Frankreich – Schweiz

Verfügbarkeit: 26.06.2012 00:00 bis 11.01.2013 00:00

Das österreichische EUREKA-Büro startet einen gemeinsamen Aufruf zur F&E-Zusammenarbeit von Partnern aus Österreich, Frankreich und der Schweiz. Ziel ist die Stärkung der Kooperation von Partnern dieser Länder. Die Joint Action lädt interessierte Konsortien ein, gemeinsame F&E-Projektanträge aus dem Life Science-Bereich in EUREKA/Eurostars einzureichen.
Programmeigentümer/Geldgeber

Wichtig:

Für EUREKA-Projekte müssen nationale oder regionale Förderungsmittel beantragt werden. Voraussetzung für eine Förderung von EUREKA-Einzelprojekten ist die Beteiligung wirtschaftlicher Partner in allen beteiligten Ländern!

Ziel
EUREKA bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen einen Rahmen für grenzüberschreitende Kooperationsprojekte und stärkt so deren Wettbewerbsfähigkeit. Im Rahmen des EUREKA-Netzwerks starten Österreich, Frankreich und die Schweiz einen Aufruf zur F&E-Zusammenarbeit von Partnern dieser Länder. Schwerpunkt der “Joint Action” sind Projekte aus dem Themengebiet der Life Sciences, die die Entwicklung innovativer Produkte und Anwendungen mit hohem Marktpotenzial zum Ziel haben. Das Ziel dieser Initiative ist es, Projekte mit Partnern aus mindestens zwei der beteiligten Ländern zu generieren und qualifizierte Kooperationspartner bei der Suche nach geeigneten Finanzierungsinstrumenten aus den jeweiligen nationalen Förderprogrammen zu unterstützen: Dafür stehen in Österreich die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG), in Frankreich OSEO und in der Schweiz OPET zur Verfügung.
Die MitarbeiterInnen der nationalen EUREKA-Büros unterstützen Sie auf Ihrem Weg zum EUREKA- oder Eurostars-Label.

Joint Action: Einreichfristen

Der Projektaufruf startet am 26. Juni 2012 und ist bis 11. Jänner 2013 geöffnet. 

Antragsstellung:

  1. Download der EUREKA Application Form link: www.eurekanetwork.org/
  2. Senden Sie bis 11. Jänner 2013 eine Projektskizze an die unten angeführten nationalen Kontaktstellen.
  3. Entspricht das Projekt den Kriterien für EUREKA oder Eurostars, informieren sie die nationalen EUREKA-Büros über die weiteren Schritte.

Kontakt:

Frankreich - OSEO:
Patrick Cornet Tel.: +33141798438, e-mail: patrick.cornet@oseo.fr
Amandine Karoui – Verbindungskontakt OSEO and FFG, Tel : +33 (0) 1 41 79 91 47 - e-mail: amandine.karoui@oseo.fr
Odile Hénin – Verbindungskontakt OSEO and OPET, Tel : +33 (0) 1 41 79 87 85 - e-mail: odile.henin@oseo.fr

Schweiz - OPET
Dr. Andreas Gut, Tel.: +41313221107, e-mail: andreas.gut@bbt.admin.ch