Anton Zeilinger

„Österreich könnte leicht in vielen Gebieten an der internationalen Spitze der Forschung stehen. Dies wäre die beste Investition in die Zukunft unserer jungen Menschen. Bei den Forschungsinvestitionen der letzten Jahre ist die Grundlagenforschung zu stark benachteiligt worden. Eine Korrektur ist unbedingt notwendig, um für neue Zukunftstechnologien gerüstet zu sein.“

 

Kurzbiographie Anton Zeilinger

Anton Zeilinger ist Professor für Experimentalphysik an der Universität Wien und Direktor des IQOQI Wien. Frühere Professuren und Gastpositionen u.a. in München, Cambridge (Mass.), Berlin, Melbourne, Paris, Oxford, Innsbruck, Linz und Grenoble. Initiator des Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation IQOQI der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, des Institute of Science and Technology of Austria in Maria Gugging und der Internationalen Akademie Traunkirchen.
Zeilingers experimentelle und theoretische Arbeiten zu den Grundlagen der Quantenphysik haben wesentlich zur Entwicklung des neuen Gebietes der Quanteninformation beigetragen mit den Grundkonzepten Quantencomputer, Quantenkommunikation Quantenkryptographie und Quantenteleportation

Buchveröffentlichungen u.a.
Dance of the Photons (New York: Farrar, Straus, and Giroux, 2010)
Einsteins Spuk (München: Bertelsmann, 2005)
Einsteins Schleier: Die Neue Welt der Quantenphysik (München: C.H., Beck, 2002)
The Physics of Quantum Information (Co-Editor), (Berlin: Springer, 2000)

Weitere Informationen