Franz M. ANDROSCH

Senior Vice President, Research, Development and Innovation, voestalpine AG

Franz M. ANDROSCHDie voestalpine ist ein weltweit führender Technologie- und Industriegüterkonzern. Die Produktion von high-tech Stahl stellt die Basis dar, aber erst die Kombination der Werkstoff- und Verarbeitungskompetenz schafft Innovationen, die uns vom Wettbewerb abheben. Um diese Position halten und ausbauen zu können, ist es notwendig, Produkte und Prozesse ständig weiterzuentwickeln bzw. neue Technologien zu schaffen. Die Digitalisierung, als die smarte Vernetzung von Daten, Dingen und Menschen mit Fokus auf Kundennutzen und Effizienzsteigerung, liefert einen wesentlichen Beitrag dazu.

Wir sehen Digitalisierung als einen Transformationsprozess, in dem wir mitten drin sind und der schon vor Jahrzehnten in Form der Automatisierung begonnen hat. Der Einsatz von modellbasierten Steuerungen in den Produktionsprozessen, von künstlicher Intelligenz in der Bilderkennung, oder das digital ausgestattete Weichensystem i-switch sind nur drei Beispiele, die zeigen, wie weit die Digitalisierung bereits Einzug gehalten hat.

Möglich gemacht werden diese F&E-Leistungen einerseits durch das stetig steigende F&E-Budget und andererseits durch effiziente Forschungsförderung und die Einbeziehung von Kooperationspartnern. Durch den bottom-up Ansatz, den z.B. die FFG-Basisprogramme, COMET oder auch die Christian Doppler Gesellschaft mit anwendungsorientierter Grundlagenforschung bieten, kommt die Stärke der Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft unmittelbar zum Zug und es entsteht eine starke Dynamik in der Forschungsarbeit. Ideen, neue Themen, alternative Zugänge entstehen von selbst aus dieser Zusammenarbeit heraus und werden laufend mehr. Dass nun auch ein strategischer Schwerpunkt zur Digitalisierung in Europa definiert wurde, hilft um quer über alle Konzernbereiche und darüber hinaus in Politik und Gesellschaft die Kräfte zu bündeln.“

Lebenslauf

Name: Dipl.-Ing. Dr. techn. Franz Michael Androsch
Geboren: 20.01.1962 in Chicago, Illinois, USA
Staatsbürgerschaft: Österreich, USA (Doppelstaatsbürgerschaft)
Familienstand: verheiratet, 3 Kinder

Studium:

1986 Abschluss Wirtschaftsingenieurwesen – Technische Chemie an der Johannes Kepler Universität, Linz
1991 Dissertation/Promotion zum Doktor der technischen Wissenschaften an der TU Wien (Auszeichnung)

Beruflicher Werdegang voestalpine:

1984 – 1990 Forschungsingenieur Metallische Beschichtung
1990 – 2003 Abteilungsleiter organische Beschichtungen und Kunststoffverbunde
2003 – 2006 Kundenbetreuung und Produktmanagement/Qualitätslenkung
2006 – 2014 Vice President Forschung & Entwicklung im Unternehmensbereich Kaltband und Veredelung
seit 2014 Senior Vice President Forschung & Entwicklung und Innovation für den voestalpine Konzern

Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien, exemplarisch:

Aufsichtsratsvorsitzender K1-Met GmbH (Metallurgical Competence Center GmbH)
Aufsichtsratsmitglied AIT (Austrian Institute of Technology)
Vizepräsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft
Mitglied des Kuratoriums der FOSTA (Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V.)
Chairman der TECO (worldsteel – Committee on Technology)
Mitglied im Steering Committee der ESTEP (European Steel Technology Platform)

Fachkompetenz:

Leadership, Strategie
R&D, Innovationsmanagement
Stahl- und Stahlweiterverarbeitung
Werkstoff- und Prozesstechnik
Beschichtungen, Korrosion