Austrian - Guangdong/China Austria Research Cooperation Programme

Das Abkommen zwischen der Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Provinzregierung Guangdong und der FFG ermöglicht ab 2017 die Förderung kooperativer F&E-Projekte zwischen Organisationen aus Österreich und der Provinz Guangdong zu ausgewählten Themen. Die Finanzierung erfolgt durch die FFG und dem Guangdong Department for Science & Technology. Erwartet wird eine vertiefende Kooperation mit China in Form von bilateralen F&E Projekten in Bereichen wie Smart City, Green Buidlings, und ICT.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Informationstechnologie, Mobilität, Umwelt und Energie, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Partner

Erforderlich

Mindesterfordernis and ein Konsortium ist die Beteiligung von einer Organisation aus der Provinz Guangdong und auf österreichischer Seite die Beteiligung von mindestens einem Unternehmen.

Einreichung
Einreichung jederzeit möglich
FFG-Bereich
Thematische Programme
Was wird gefördert Das Guangdong/Austria Research Cooperation Programme zielt darauf ab, gemeinsame Forschungsprojekte von Unternehmen und Forschungseinreichungen aus Österreich und der Provinz Guangdong (China) zu ausgewählten Themen zu fördern.
Min. / max. Förderung 100000 / 1000000
Förderbare Kosten Personal- Reisekosten, Sach- und Materialkosten, Drittkosten, anteilige Kosten für F&E Infrastruktur
Min. / max. Laufzeit 12 Monate
Verfügbarkeit von 28.04.2017 - 31.12.2021

Im Dezember 2016 hat die FFG ein Kooperationsabkommen mit dem Department für Wissenschaft und Technologie der Provinzregierung der chinesischen Provinz Guangdong unterzeichnet.

Die Industrie- und Forschungsregion Provinz Guangdong ist mit rund 108 Mio. Einwohnern und 820 Mrd. EUR die BIP-stärkste Region Chinas. Die Hauptstadt Guangzhou ist mit 13 Mio. Einwohnern die drittgrößte Stadt nach Shanghai und Peking. Andere wichtige Städte in Guangdong sind die Millionenstädte Foshan, Dongguan und Shantou. Die Sonderwirtschaftszone Shenzhen (13 Mio. Einwohner) grenzt direkt an die Finanzmetropole Hongkong.

Das Abkommen zwischen dem Department für Wissenschaft und Technologie der Provinzregierung Guangdong und der FFG ermöglicht ab 2017 die Förderung kooperativer F&E-Projekte zwischen Organisationen aus Österreich und der Provinz Guangdong zu ausgewählten Themen. Die Finanzierung erfolgt durch die FFG und dem Guangdong Department for Science & Technology. Erwartet wird eine vertiefende Kooperation mit China in Form von bilateralen F&E Projekten in Bereichen wie Smart City, Green Buidlings, und ICT.

Links zu Forschungsinstitutionen der Provinz Guangdong:

South China University of Technology

Guangzhou Institute of Energy Conversion der Chinesischen Akademie der Wissenschaften

Sun Yat-Sen University

Guangzhou University

Southern University of Science and Technology

Shenzhen University

Beschreibung der Zielgruppe:
Österreichische Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Interesse an einer Zusammenarbeit mit Forschungspartnern aus Südchina.

Kontakt

DI Mag. (FH) Clemens Strickner
DI Mag. (FH) Clemens Strickner
Programmleitung
T +43 5 7755 5060
clemens.strickner@ffg.at
DI Dagmar Weigel MSc
DI Dagmar Weigel MSc
Programmmanagerin
T +43 5 7755 5045
dagmar.weigel@ffg.at