Wissen erfolgreich transferieren

"Dialog zu Wissenstransfer an außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Fachhochschulen" im Haus der Industrie

Raimund Ribitsch (FHK), Wolfgang Dietl (aws), Patrick Lehner (LBG), Gabi Ambros (Forschung Austria) und Andreas Jonke (FFG) bei der Netzwerkveranstaltung zu Wissenstransfer.

 

Der Transfer von Wissen in Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik ist in den vergangenen Jahren immer stärker in den Fokus wissenschafts- und innovationspolitischer Aufmerksamkeit gerückt – so auch an Fachhochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, denen die Nationale Kontaktstelle für Wissenstransfer und geistiges Eigentum (NCP-IP) am 1. Oktober 2018 eine Netzwerkveranstaltung widmete. Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen in das "Haus der Industrie", um sich über die Vielfalt des Wissenstransfers zu informieren und auszutauschen.
 

Als Keynote-Speaker konnte Thomas Kathöfer, Hauptgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guerike" in Deutschland, gewonnen werden. Die Veranstaltung wurde von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG im Auftrag der Nationalen Kontaktstelle für Wissenstransfer (NCP-IP) organisiert und von der Industriellenvereinigung unterstützt.
 

Nach Eröffnungsworten von Präsidentin Gabriele Ambros (Forschung Austria), Präsident Raimund Ribitsch (Fachhochschulkonferenz, FHK) und Patrick Lehner (Head of Impact and Knowledge Exchange, Data Protection, Ludwig Boltzmann Gesellschaft, LBG) stellte Wolfgang Dietl, Leiter für den Bereich Schutzrechtsmanagement bei der Austria Wirtschaftsservice aws, Initiativen und Leistungen des NCP-IP vor. Anschließend wurden drei Best Practice Beispiele vor den Vorhang geholt. Die vorgestellten Projekte sind exzellente Beispiele für die Vielfalt des Wissenstransfers:

  • Wissenstransfer von der Technik in die Verwaltung und Planung des öffentlichen Verkehrs zum Nutzen der Gesellschaft (Ways4All, FH Joanneum)
  • Wissenstransfer von Praxiswissen in die Wissenschaft ("Reden Sie mit", Ludwig Boltzmann Gesellschaft)
  • Wissenstransfer zwischen Forschung, Endverbraucher und Industrie sowie Digitalisierung ("Digitale Vermessung von Rundholz", Holzforschung Austria)

 

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Paneldiskussion, an der Markus Wanko (Head of Technology Transfer, IST Austria), Iris Filzwieser (Beirat ARC, METTOP GmbH), Präsident Reinhart Kögerler (Christian Doppler Gesellschaft) sowie Johann Kastner (Ausschussleiter für F&E der Fachhochschulkonferenz) teilnahmen. Dabei standen Fragen rund um Verwertungsstrategien, strategische Positionierung von Forschungseinrichtungen in der Verwertung, organisationsinterne Regelungen zu Wissenstransfer sowie die Wichtigkeit von Interdisziplinarität und Personalentwicklung in Bezug auf Wissenstransfer im Mittelpunkt.

 

Nationale Kontaktstelle für Wissenstransfer und geistiges Eigentum (NCP-IP)

Zur Umsetzung der IP-Empfehlungen wurde die Nationale Kontaktstelle für Wissenstransfer und geistiges Eigentum (NCP-IP) eingerichtet. Sie wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie der Austria Wirtschaftsservice GmbH und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG getragen.