Ausschreibungen

06.11.2020 12:00 - 31.05.2021 12:00
Budget: € 24,1 Mio.
Das Programm „Stadt der Zukunft“ soll einen Transformationsprozess in Richtung nachhaltig ausgerichtete, zukunftsfähige Städte einleiten. Die „Stadt der Zukunft“ soll optimierte Energie- und Ressourceneffizienz mit hoher Attraktivität für BewohnerInnen und Wirtschaft verbinden. Um Lösungen für städtische Probleme zu finden, ist die Entwicklung neuer oder verbesserter Technologien, Systemlösungen und Prozessinnovationen notwendig.

Im Mittelpunkt der Betrachtung steht dabei das Gebäude, das Quartier, der Stadtteil bzw. die gesamte Stadt.

Die vorliegende Ausschreibung richtet sich an alle AkteurInnen, die sich mit Forschungs- und Entwicklungsfragen in Zusammenhang mit der Klimaneutralität von Gebäuden, Quartieren und Städten innerhalb der Ausschreibungsschwerpunkte "Digitales Planen, Bauen und Betreiben", "Auf dem Weg zu klimaneutralen Städten und Regionen", "Innovativen Stadtbegrünungstechnologien" und "Nachhaltige Sanierung" beschäftigen.
19.11.2020 10:00 - 14.04.2021 12:00
Competence Centres for Excellent Technologies – COMET-Module
COMET-Modul ist eine Programmlinie des Förderungsprogramms COMET (Compentence Centres for Excellent Technologies). Gefördert werden Projekte, die zukunftweisende Forschungsthemen etablieren, um den Forschungsstandort Österreich für zukünftige Herausforderungen zu stärken. Das Forschungsprogramm wird von Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam definiert. COMET-Module zeichnen sich durch besonders risikoreiche Forschung aus, die deutlich über den Stand der Technik hinausgeht. COMET-Modul ist thematisch offen, jedoch sollen die Themen klar definiert werden. Antragsberechtigt sind ausschließlich bestehende COMET-Zentren (K1). Die Zusammenarbeit erfolgt mit wissenschaftlichen Partnern und Unternehmen. 
30.11.2020 12:00 - 15.03.2021 12:00
Forschungsförderung in den Schwerpunkten "Datengetriebene Technologien", "Interdisziplinäre IKT für Resilienz und Distancing" und "Datenkreise"
In den Ausschreibungen 2020 des österreichischen F&E-Förderungsprogramms für die Informations- und Kommunikationstechnologie stellt das BMK insgesamt mehr als 9 Millionen Euro für kooperative F&E-Projekte, für Sondierungen und F&E-Dienstleistungen zur Verfügung. Die begleitende Nutzung von Förderinstrumenten zur Entwicklung des Humanpotenzials (besonders Karriere Grants und FEMtech Karriere) wird empfohlen.
01.12.2020 10:00 - 31.03.2021 12:00
International Research Activities in SME
Die Abgabe einer Kurzdarstellung (Abstract), die als Basis für die zeitgerechte Auswahl der GutachterInnen durch die FFG dient, ist im eCall bis zum 03.03.2021 abzuschließen. Einreichschluss für den Vollantrag ist der 31.03.2021. Es ist sowohl ein nationaler als auch ein transnationaler Antragsteil einzureichen. Die Sitzung des Bewertungsgremiums findet voraussichtlich Ende Juni 2021 statt.
01.12.2020 10:00 - 26.03.2021 12:00
Cooperation & Innovation
Die Abgabe der Kurzdarstellung, die als Basis für die zeitgerechte Auswahl der GutachterInnen durch die FFG dient, ist im eCall bis zum 26.02.2021 abzuschließen. Einreichschluss für den Vollantrag ist der 26.03.2021. Die Sitzung des Bewertungsgremiums findet voraussichtlich Ende Juni 2021 statt.

Für diese Ausschreibung stehen insgesamt 3 Mio. EUR zur Verfügung. Die max. Förderungshöhe beträgt 500.000 EUR pro Projekt. Projekte mit einer Gesamtsumme von weniger als 100.000 EUR förderbarer Kosten können nicht gefördert werden.
10.12.2020 08:00 - 31.03.2021 12:00
BRIDGE: 33. Ausschreibung BRIDGE 1
Die 33. Ausschreibung BRIDGE 1 ist für alle Forschungsthemen offen. Eine Projekteinreichung ist von 10. Dezember 2020 bis 31. März 2021 (12:00) über den eCall möglich.
14.12.2020 12:00 - 06.05.2021 14:00
Joint Call 2020 (MICall20) on digital transformation for green energy transition
The Joint Programming Platform Smart Energy Systems (JPP SES) in collaboration with the global initiative Mission Innovation has opened the Joint Call 2020 ("MICall20") on digital transformation for green energy transition. The aim is to support transnational research and innovation activities unleashing the potential of digital transformation for a sustainable energy society. The total available budget for the Joint Call 2020 ("MICall20") exceeds € 25 Mio (including co-funding from the European Commission).
15.12.2020 09:00 - 21.05.2021 17:00
Im AAL Programme wurde die 8. Ausschreibung gestartet. Schwerpunkt der Ausschreibung: Advanding Inclusive Health & Care Solutions for Ageing Well in the New Decade
Das "AAL Programme" ist ein gemeinsam mit europäischen Partnerländern sowie Unterstützung durch die Europäische Kommission durchgeführtes F&E&I-Förderprogramm. Das Programm zielt auf die Erhöhung der Lebensqualität älterer Menschen auf der Basis von IKT-gestützten Produkten, Dienstleistungen und Systemen. Dadurch soll auch die europäische Wirtschaft gestärkt werden. Projekte, die im AAL Programme gefördert werden, sind transnationale und teilfinanzierte Vorhaben der Experimentellen Entwicklung. Im Schwerpunkt der Ausschreibung 2021 im AAL Programme stehen inklusive Lösungen für Gesundheit und Pflege zur Unterstützung des guten Alterns.
15.12.2020 11:30 - 31.03.2021 12:00
... die transnationale Ausschreibung
Gezielte Förderung der umwelt- und gesundheitsbezogenen Forschung zur Abschätzung der Risiken von synthetischen Nanomaterialien und fortgeschrittenen Werkstoffe, den sog. Advanced Materials. Seine Einrichtung entspricht der Empfehlung des Österreichischen Aktionsplans Nanotechnologie, welcher vom Ministerrat im März 2010 verabschiedet wurde.
17.12.2020 12:00 - 24.03.2021 12:00
... die nationale Ausschreibung
Der österreichische Forschungsschwerpunkt Nano Environment, Health and Safety (kurz Nano EHS) ist das Instrument zur gezielten Finanzierung der umwelt- und gesundheitsbezogenen Forschung zur Abschätzung der Risiken von synthetischen Nanomaterialien und fortgeschrittenen Werkstoffen, den sog. Advanced Materials. Seine Einrichtung entspricht einer Empfehlung des Österreichischen Aktionsplans Nanotechnologie, welcher vom Ministerrat im März 2010 verabschiedet wurde.