Corporate Day 2020: Virtuelle Reverse Pitches und 1:1 Meetings für neue Perspektiven

Innovative Kooperationen sichern und stärken die Zukunft des Wirtschaftsstandorts. Beim diesjährigen Corporate Day waren mehr als 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei.


Die FFG war beim Corporate Day stark vertreten.
Credit: FFG/Claudio Wedenig

Der diesjährige Corporate Day stand ganz im Zeichen von innovativem Austausch, Ansätzen und Formaten: So wurde heuer infolge der Corona-Krise der Corporate Day das erste Mal als vollständig digitaler Event umgesetzt und mit innovativen Formaten wie dem virtuellen aws Matchmaking und den Reverse Pitches wurde der Grundstein für einen nachhaltigen Austausch zwischen Start-ups und Corporates gelegt.

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren live dabei und haben rund 730 One-on-One-Gespräche absolviert. Beim Corporate Reverse Pitch haben Agro Innovation Lab, Andritz, Hutchison Drei Austria, Kapsch TrafficCom & BusinessCom, KTM Innovation, voestalpine High Performance Metals, Saab und Wüstenrot um spannende Start-ups geworben.

Organisiert wurde der Corporate Day 2020 von der aws in Kooperation mit Global Incubator Network Austria (GIN, managed by aws und FFG), der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG, Enterprise Europe Network, der Wirtschaftsagentur Wien, INiTS, Aussenwirtschaft Austria und der Austrian Business Agency (ABA).


Nachhaltige Beziehungen für die Zukunft schaffen

Für Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer der aws, war der digitale Event ein voller Erfolg und zeigt die Notwendigkeit der Vernetzung von Start-ups und Corporates: "Start-ups sind wichtige Treiber unserer Wirtschaft und von ihren innovativen Lösungen können auch etablierte Unternehmen stark profitieren. Der Zugang zu diesen Lösungen und die Vernetzung zwischen den Unternehmen ist aber im Geschäftsalltag für viele Start-ups und KMU sehr schwer herzustellen. Die aws hat daher auf Basis unserer vielen Unternehmenskontakte Vernetzungsservices zwischen Start-ups, Corporates und Investorinnen und Investoren aufgebaut und diese auf der Online Plattform aws Connect gebündelt. Das große Interesse am diesjährigen Corporate Day zeigt, diese Lösungen werden von den Unternehmen stark nachgefragt und werden auch in der derzeitigen Krise immer wichtiger."

Wie wichtig gerade jetzt die Förderung von unternehmensnaher Forschung ist unterstreicht auch Henrietta Egerth, Geschäftsführerin der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG: "Die FFG ist ein starker Partner für KMU und Start-ups und unterstützt sie gerade auch jetzt mit einem entsprechenden Förderangebot, um schnell und dynamisch durch und aus der Corona‑bedingten Krise zu kommen und den Standort Österreich weiter und wieder zu stärken." Weiters betont Egerth: "Dabei ist ebenso der internationale Austausch bedeutend, der aufgrund der aktuellen Situation vor allem virtuell stattfindet. So auch der Corporate Day, der sich als wichtige Plattform für Corporates, KMU und Start-ups aus zahlreichen Ländern und unterschiedlichsten Technologien etabliert hat. Die FFG ist beim Corporate Day insbesondere vertreten mit den Teams zu den Programmen Global Incubator Network (GIN), um gezielt Know‑How von internationalen Start-ups nach Österreich zu bringen, und Enterprise Europe Network (EEN), um Kooperationen und den Austausch auf europäischer Ebene zu fördern. Denn wir sehen, dass Kooperation einer der wichtigsten Treiber für erfolgreiche Innovationen ist."


Standortsicherung über Grenzen hinweg

Der Corporate Day unterstützt die Kooperationspartnersuche als Plattform zur Vernetzung zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen. Durch die Teilnahme von nationalen und internationalen Unternehmen bzw. Start-ups unterstützt dieses Format sowohl die innovativen Ideen als auch den Standort. Trotz der virtuellen Austragung zeigt der Standort Österreich seine Präsenz zur Förderung von Beziehungen zwischen Start-ups und Unternehmen.

Über Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws)

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt „Gründungen" und „Wachstum und Industrie" ausgerichtet. Durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten, Garantien, Zuschüssen sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte. Die aws berät und unterstützt auch in Bezug auf den Schutz und die Verwertung von geistigem Eigentum. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten.


Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH
Unternehmenskommunikation
Mag. Wolfgang Drucker
T 01 501 75-331
E w.drucker@aws.at
www.aws.at

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
+43 5 7755-6010
presse@ffg.at
www.ffg.at

Kontakt

Dipl.-Inf. Univ. Annamaria Andres
Dipl.-Inf. Univ. Annamaria Andres

T +43 5 7755 1312
annamaria.andres@ffg.at
Mag. Werner Müller
Mag. Werner Müller

T +43 5 7755 1223
werner.mueller@ffg.at
DI Dr. Iraklis Agiovlasitis
DI Dr. Iraklis Agiovlasitis

T +43 5 7755 4704
iraklis.agiovlasitis@ffg.at