Circular Bio-based Europe – Ausschreibung 2022

Ausschreibungs- und Veranstaltungsübersicht der europäischen Partnerschaft CBE
Ausschreibung offen von 22.06.2022 09:00 bis 22.09.2022 17:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Europäische Kommission
Ziel von CBE ist es die wettbewerbsfähigen kreislauforientierten biobasierten Industrien in Europa zu fördern und somit die Nachhaltigkeit und Kreislauffähigkeit von Produktions- und Verbrauchssystemen im Einklang mit dem „European Green Deal“ zu erhöhen.

Beim „Joint Undertaking Circular Bio-based Europe (CBE JU)” handelt es sich um eine institutionalisierte europäische Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem Bio-based Industries Consortium (BIC).

Die Partnerschaft folgt grundsätzlich den Horizon Europe Beteiligungsregeln und ist mit 2 Milliarden Euro für den Zeitraum 2021-2031 ausgestattet. Aufbauend auf den Erfolgen des Vorgängerprogramms „Bio-based Industries (BBI JU)“ werden Projekte in CBE JU anhand jährlicher Ausschreibungen finanziert. Die erste Ausschreibungsrunde 2022 öffnet am 22. Juni mit Einreichfrist am 22. September 2022.
 


[Tipp: CBE Info Day und Brokerage Event - Aufzeichnungen verfügbar]

Die Zielsetzungen, strategische Forschungsagenda (SRIA) sowie die ersten Ausschreibungsthemen der europäischen Partnerschaft „Circular Bio-based Europe“ wurden am 7. Juni beim CBE Info Day vorgestellt. Im Nachgang sind die Aufzeichnungen und Präsentationen online verfügbar. Holen Sie sich wichtige Hintergrundinformationen für Ihre Projekteinreichungen in CBE und nutzen Sie die Brokerage Plattform zur europäischen Vernetzung und Partnersuche. Eine Registrierung ist erforderlich!


Die Zukunft der kreislauforientierten Bioökonomie in Europa erschließen

Aufbauend auf dem Erfolg des BBI JU, erweitert CBE JU seinen Aktionsradius und widmet sich den verbleibenden Herausforderungen der biobasierten Industrie in Europa. Die Partnerschaft konzentriert sich dabei auf folgende Bereiche:

  • Unterstützung von Forschung und Innovation für nachhaltige biobasierte Lösungen
  • Verringerung des Risikos von Investitionen in innovative, kreislauffähige biobasierte Produktionsanlagen
  • Bewältigung der technologischen, regulatorischen und marktbezogenen Herausforderungen der Bioökonomie
  • Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit stellen
  • Verstärkung der Zusammenarbeit aller Akteure der Bioökonomie
  • Einbindung von mehr Akteuren entlang der Wertschöpfungsketten
  • Öffentlich-private Zusammenarbeit für eine grünere Zukunft in Europa

Im Rahmen von jährlichen Ausschreibungen sollen verschiedene Akteure der biobasierten Industrie – von Landwirten bis hin zu Wissenschaftlern –zusammenkommen, um die technologischen, rechtlichen und marktbezogenen Herausforderungen des Sektors zu lösen.

In der ersten Ausschreibungsrunde 2022 stehen 12 Topics mit einem Gesamtbudget von 120 Mio. Euro zur Verfügung. Einen Überblick der Themen bietet Ihnen die Topicliste (Stand Juni 2022). Weitere Informationen finden Sie auf der Website von CBE JU.

 

Alternative Fördermöglichkeiten:
Für geplante Projektvorhaben zum Thema „Kreislaufwirtschaft“ gibt es neben der europäischen Partnerschaft CBE JU weitere Fördermöglichkeiten in den Horizon Europe Clustern 4, 5 und 6 sowie im Programm „LIFE“. Das Informationsblatt „Kreislaufwirtschaft in Horizon Europe und LIFE“ bietet einen Überblick zu diesen Programmen, deren Schwerpunktsetzungen und Kontaktinformationen.

[Tipp]
Jetzt anmelden und mit dem Newsletter "Europa und Internationales im Fokus" auf dem Laufenden bleiben! Folgen Sie uns auch auf Facebook und LinkedIn.

Kontakt

Simone JÄHRIG PhD
Simone JÄHRIG PhD
Nationale Kontaktstelle / Beratung Cluster 6 inkl. CBE
T 0043577554106
DI Susanne MEISSNER-DRAGOSITS
DI Susanne MEISSNER-DRAGOSITS
Nationale Kontaktstelle / Beratung Cluster 6 inkl. CBE
T 0043577554406
M 004366488641809
Mag. Birgit STEININGER
Nationale Kontaktstelle / Cluster 6 Koordination in Österreich
T 0043577554101