FEMtech Praktika: FAQs für Unternehmen

 
Wer kann Praktikumsstellen anbieten?
Welche Studentinnen können ein FEMtech Praktikum absolvieren?
Welche Vorgaben gibt es für das Beschäftigungsverhältnis?
Welche Vorgaben gibt es zur Betreuung der Praktikantin?
Darf eine Studentin mehrere Praktika absolvieren?
Kann eine Studentin in einem Unternehmen ein Praktikum absolvieren, in dem sie schon beschäftigt ist oder war?
Kann die Studentin während des Semesters weniger arbeiten, dafür in den Ferien mehr?
Welche Fristen sind bei der Einreichung zu beachten?
Was sind die Erwartungen an die Praktikums- und Projektbeschreibung?
Wie funktioniert die Abrechnung/Berichtslegung?
Wann wird die Förderung ausbezahlt?
Wie hoch ist die Förderungswahrscheinlichkeit?
Wem kann ich meine Erfahrungen mitteilen?
Wo bekomme ich mehr Informationen?  

 

Wer kann Praktikumsstellen anbieten?

  • Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • mit Standort in Österreich und Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung in Naturwissenschaft oder Technik
Das Praktikum muss in die FTI-Aktivitäten des Unternehmens bzw. der außeruniversitären Forschungseinrichtung eingebettet sein und der Ausbildung der Studentin entsprechen. Die Studentin arbeitet in hochwertigen Teilaufgaben der FTI-Aktivitäten mit.
 
Gegen das Unternehmen bzw. die außeruniversitäre Forschungseinrichtung ist kein Insolvenzverfahren anhängig.
 

Welche Studentinnen können ein FEMtech Praktikum absolvieren?

  • Die Studentin muss während des Praktikums an einer österreichischen Universität bzw. Fachhochschule in einer naturwissenschaftlichen oder technischen Studienrichtung inskribiert sein.
  • Die Studentin muss vor Beginn des Praktikums schon mindestens ein Semester an einer Universität oder Fachhochschule absolviert haben.
  • Eine Beurlaubung der Praktikantin während des Praktikums ist nicht zulässig.
  • Das Praktikum kann auch von Studentinnen im Zuge der Erstellung ihrer Abschlussarbeit (z. B. Diplom, Master, Bachelor) absolviert werden.

Welche Vorgaben gibt es für das Beschäftigungsverhältnis?

  • Das Bruttomonatsgehalt beträgt mind. EUR 1.400,-. Alle übrigen regelmäßig oder unregelmäßig gewährten Geldzuwendungen (z.B. Sonderzahlungen, Umsatzbeteiligungen, Provisionen, Prämien, Zulagen) sind im Bruttomonatsgehalt von EUR 1.400,- nicht enthalten. Diese sind, sofern vorgeschrieben (z.B. lt. Kollektivvertrag), zusätzlich zu leisten.
  • Der frühestmögliche Zeitpunkt für den Start des Praktikums (Beginn des Beschäftigungsverhältnisses der Studentin) ist der Tag, an dem das Förderungsansuchen eingereicht wird.
  • Die Studentin ist während ihres Praktikums durchgehend mit einem Angestellten-Dienstverhältnis zu beschäftigen (kein Werkvertrag, kein freier Dienstvertrag). Das Beschäftigungsausmaß muss mind. 28,5 Wochenstunden betragen.
  • In den letzten 6 Monaten vor Praktikumsbeginn darf es kein Dienstverhältnis der Praktikantin bei der einreichenden Organisation geben.

Welche Vorgaben gibt es zur Betreuung der Praktikantin?

Die Betreuung der Studentin durch eine entsprechend qualifizierte Person (Fachpersonal Naturwissenschaften/Technik oder gleichwertig) ist im Ausmaß von mind. 28 Personenstunden im ersten Monat und mind. 14 Personenstunden ab dem zweiten Monat zu gewährleisten.
 

Darf eine Studentin mehrere Praktika absolvieren?

Pro Ausschreibung kann eine Studentin nur ein Praktikum im selben Unternehmen absolvieren. In verschiedenen Unternehmen sind auch mehrere Praktika nacheinander möglich.
 

Kann eine Studentin in einem Unternehmen ein Praktikum absolvieren, in dem sie schon beschäftigt ist oder war?

Eine Beschäftigung vor Beginn des Praktikums im selben Unternehmen muss mindestens sechs Monate zurückliegen.
Beispiel: Das Praktikum beginnt am 17. August. --> Der 16. Februar des gleichen Jahres ist der letzte Tag, an dem die Studentin in der einreichenden Organisation beschäftigt gewesen sein darf.
 

Kann die Studentin während des Semesters weniger arbeiten, dafür in den Ferien mehr?

Das Beschäftigungsausmaß muss während des gesamten Praktikums mindestens 28,5 Wochenstunden betragen. Das Beschäftigungsausmaß kann auch höher sein. Mit einer Gleitzeitregelung können Sie weitergehende Flexibilität bei den Arbeitszeiten erreichen.
 

Welche Fristen sind bei der Einreichung zu beachten?

Die Ausschreibung 2019 verläuft zweigeteilt: Im Frühjahr können Anträge von 12.03.2019 bis 13.05.2019 laufend eingereicht werden. Für diesen Frühjahrsteil sind EUR 2.000.000,- an Fördermittel vorgesehen. Im Herbst können Anträge von 01.10.2019 bis 31.10.2019 laufend eingereicht werden. Für den Herbstteil sind EUR 900.000,- reserviert.
ACHTUNG: Werden vor den jeweiligen Fristen die Mittel ausgeschöpft, wird die Ausschreibung jeweils vorzeitig geschlossen.
 

Was sind die Erwartungen an die Praktikums- und Projektbeschreibung?

  • Nachvollziehbare Praktikums- und Projektbeschreibung: Führen Sie die konkreten und spezifischen Tätigkeiten an, die die Praktikantin durchführen wird, damit wir erkennen können, dass es sich um ein hochwertiges und förderbares Praktikum im Bereich Forschung und Entwicklung in Technik oder Naturwissenschaften handelt.
  • Bitte konkretisieren Sie auch die Einbettung des Praktikums in die FTI-Aktivitäten des Unternehmens.

Wie funktioniert die Abrechnung/Berichtslegung?

Innerhalb eines Monat nach Ende des Praktikums ist der Endbericht ist per eCall einzureichen. Dafür sind die vorgesehenen Felder vollständig auszufüllen, gegebenenfalls Daten zu korrigieren und die erforderlichen Nachweise hochzuladen. Es ist keine Kostenabrechnung nötig. Stattdessen ist als Nachweis über die entstandenen Kosten die letzte monatliche Gehaltsabrechnung oder das Jahreslohnkonto der Praktikantin sowie die Anmeldung beim Sozialversicherungsträger im eCall hochzuladen. Achtung: Der Lohnzettel und Beitragsgrundlagennachweis ist als Beleg nicht zulässig.
 

Wann wird die Förderung ausbezahlt?

Die Förderung wird nach Prüfung des Endberichts ausbezahlt, also nach Abschluss des Praktikums. Die FFG hat während der gesamten Laufzeit des Projekts und insbesondere im Zuge der Endberichtsprüfung die Möglichkeit, die Angaben auf ihre Rechtmäßigkeit und Richtigkeit zu prüfen.
 

Wie hoch ist die Förderungswahrscheinlichkeit?

Wenn alle Kriterien laut Ausschreibungsleitfaden erfüllt werden, stehen die Chancen zur Förderung eines Praktikumsplatzes sehr gut.
Da die Nachfrage nach dieser Förderung hoch ist, die Fördermittel aber limitiert sind, empfehlen wir eine möglichst rasche Einreichung, sobald alle erforderlichen Daten verfügbar sind. Es ist möglich, dass die Ausschreibung wegen Mittelausschöpfung vor der jeweils geplanten Frist geschlossen werden muss.
 

Wem kann ich meine Erfahrungen mitteilen?

  • Wir sind an Ihren Erfahrungen interessiert und ersuchen Sie daher, uns im Rahmen der Erstellung des Endberichts Feedback zu geben. Ihre Rückmeldung unterstützt uns in der Verbesserung unseres Förderangebotes. Vielen Dank!
  • Falls Sie besonders positive Erfahrungen gemacht haben, die sich für eine Success Story eignen, freuen wir uns auf Ihre direkte Kontaktaufnahme.

Wo bekomme ich mehr Informationen?

Hotline: 05 77 55 - 2222
Email: studentinnenpraktika@ffg.at
 

Kontakt

Mag. Christine Meissl
Mag. Christine Meissl
Programmmanagement
T +43 5 7755 2719
christine.meissl@ffg.at