Forschungskooperation Internationale Energieagentur (IEA) - Ausschreibung 2021

Die IEA-Ausschreibung 2021 für die österreichischen Beteiligungen an den Tasks und Annexen der IEA TCPs ist bis 21. Juli 2021 geöffnet.
Ausschreibung offen von 19.05.2021 09:00 bis 21.07.2021 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Klima- und Energiefonds
Ausgeschrieben sind österreichische Beteiligungen an mehreren Technologieprogrammen (TCPs) der IEA, es werden Beiträge zu definierten Tasks/Annexen erwartet. Die Anbote müssen Forschungsaktivitäten zu international vereinbarten Schwerpunkten sowie nationale Vernetzungs- und Verbreitungsaufgaben beinhalten. Im Rahmen der IEA-Ausschreibung 2021 stehen rund 2,7 Mio. EUR zur Verfügung.

 

IEA-Ausschreibung 2021:

Beginn der Einreichfrist: 19.05.2021

Ende der Einreichfrist: 21.07.2021, 12:00

 

ERRATUM vom 26.05.2021

Der IEA Ausschreibungsleitfaden 2020 wurde wie folgt geändert:

5.2.1 4E EMSA Annex (Seite 32):

Annexbeitrag (Brutto für Netto): EUR 40.000 (EUR 10.000 für 2021, EUR 15.000 jeweils für 2022 und 2023)

 

Formal- und Vertragsfragen:

- sind ausschließlich schriftlich per E-Mail bis spätestens 05.07.2021, 12:00 Uhr zu richten an: iea@ffg.at

- dürfen sich auf alle Ausschreibungsteile beziehen (aufklärenden und abändernden Charakter)

- werden gesammelt, anonymisiert und bis 13.07.2021 beantwortet. Alle Antworten stehen auch an dieser Stelle ab 13.07.2021 als PDF zur Verfügung.

 

Instrument und Teilnahmeberechtigte:

Im Rahmen der IEA-Ausschreibung 2021 können ausschließlich Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen eingereicht werden, um die Teilnahme an IEA-Tasks bzw. Annexen zu ermöglichen.

Die Zielgruppe aus inhaltlicher Sicht sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen und weitere Akteure, die im Energiebereich nach den Schwerpunkten der IEA tätig sind. Die genaue Definition entnehmen Sie bitte dem Instrumentenleitfaden für Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen, Version 4.2.

 

Hinweis – NEU 2021: Vereinfachte Online-Einreichung im eCall

Es ist der FFG ein Anliegen, die Einreichung eines Anbots für alle Bieterinnen und Bieter einfach, unkompliziert und zeitgemäß zu gestalten. Mit der aktuellen IEA-Ausschreibung 2021 ermöglicht die FFG erstmals die vollständige Online-Einreichung Ihres Anbots im eCall System.

Das Anlegen des Projekts und das Einladen der Projektpartner sowie die Eingabe der Kosten und Finanzierung im eCall bleiben wie bisher bestehen und sind davon unberührt. Die Einreichung des Anbots (Projektbeschreibung) setzt sich nun aus folgenden Online-Funktionen zusammen:

NEU: Online-Inhaltliche Beschreibung (eCall)

  • ACHTUNG! Für das Ausfüllen der „Inhaltlichen Beschreibung“ müssen die Hinweise in Kapitel 3.1 „Allgemeine Anforderungen und unbedingte Leistungsbestandteilen im Anbot“ des IEA-Ausschreibungsleitfadens 2021 berücksichtigt werden!

NEU: Online-Konsortium (eCall)

NEU: Online-Arbeitsplan (eCall)

Online-Kosten und Finanzierung (eCall)

 

Was ist neu und vereinfacht:

Bis dato erfolgte die Einreichung der gesamten Projektbeschreibung mit Hilfe einer Word-Vorlage. Mit der Online-Einreichung können nun einzelne Kapitel vom Konsortialführer an Partner delegiert werden. Alle Partner haben in der Online-Eingabe Lese- und Kommentierrechte. Ein integriertes Kommentier- und Versionsmanagement unterstützt bei der Zusammenarbeit im Antragstellungsprozess. Bitte beachten Sie die Zeichenlimits!

Die online „Inhaltliche Beschreibung“ umfasst die wesentlichen Projektinhalte. Unter online „Konsortium“ wird die Expertise der einzelnen Partner beschrieben. Der online „Arbeitsplan“ beinhaltet die Darstellung der Arbeitspakete, deren Kosten und Elemente des Projektmanagements wie den Zeit-Managementplan (GANTT Diagramm) mit Aufgaben, Meilensteinen, Ergebnissen. Dies ermöglicht nun erstmals eine vereinfachte und verbesserte Verwaltung des Arbeitsplanes. „Kosten und Finanzierung“ beschreiben alle Kostenkategorien pro Partner. Die Eingaben werden weiters im online Arbeitsplan angezeigt.

 

IEA-Ausschreibungsschwerpunkte 2021:

Ausgeschrieben sind Task- und Annexbeteiligungen in folgenden IEA-Technologieprogrammen (TCPs):

5.1    Bioenergie (Bioenergy TCP)
5.2    Energieeffiziente Endverbrauchsgeräte (4E TCP)
5.3    Energie in Gebäuden und Kommunen (EBC TCP)
5.4    Fernwärme und -Kälte (DHC TCP)
5.5    Fortschrittliche Brennstoffzellen (AFC TCP)
5.6    Fortschrittliche Motorkraftstoffe (AMF TCP)
5.7    Hybrid- und Elektro-Fahrzeuge (HEV TCP)
5.8    International Smart Grid Action Network (ISGAN TCP)
5.9    Photovoltaik (PVPS TCP)
5.10    Solares Heizen und Kühlen (SHC TCP)
5.11    Wärmepumpentechnologien (HPT TCP)
5.12    Windenergie (Wind TCP)
 

Kontakt

Dipl.-Ing. Maria Bürgermeister-Mähr
Dipl.-Ing. Maria Bürgermeister-Mähr
Programmleitung und Projektbetreuung
T +43 5 7755 5040
maria.buergermeister-maehr@ffg.at
DI Karin Hollaus
DI Karin Hollaus
Programm- und Projektbetreuung
T +43 5 7755 5046
karin.hollaus@ffg.at

Downloadcenter