Netzwerk Laura Bassi 4.0 – Digitalisierung und Chancengerechtigkeit

 

Das Netzwerk Laura Bassi 4.0 – Digitalisierung und Chancengerechtigkeit setzt sich für die chancengerechte Gestaltung von Digitalisierung ein.

Wir • vernetzen Akteur*innen aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft, • eröffnen Reflexionsräume, bieten eine Koordinationsplattform für Gestaltungsfreudige und • arbeiten gemeinsam daran, gesellschaftliche Wirksamkeit zu entfalten.

 

News / Aktuelles:

4. Laura Bassi 4.0 Netzwerkforum „Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“

23. Juni 2022, 10:00 – 18:30 Uhr

Korea Kulturhaus, Arbeiterstrandbadstraße 122, 1220 Wien

Das Laura Bassi 4.0 Netzwerk „Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ setzt sich seit 2020 für die chancengerechte Gestaltung der Digitalisierung ein. Welche Lösungsansätze für eine chancengerechte Digitalisierung haben die Laura Bassi 4.0 Projekte und die Arbeitsgruppen bisher erarbeitet? Was konnte das Netzwerk dazu beitragen? Im Rahmen dieser ersten Präsenzveranstaltung des Netzwerks holen wir Praktiker:innen vor den Vorhang und zeigen Good Practices auf.

Bisher haben wir uns im virtuellen Raum vernetzt - nun ist es Zeit, einander persönlich kennen zu lernen!

Save the date (pdf) 

Nähere Informationen und Anmeldung auf der Website der ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik 

 

Laura Bassi Community Talk: Andrea Werner (FH Technikum Wien) auf einen Kaffee mit Mirjam Mieschendahl (imGrätzl.at & WeLocally.at)

13. Juni 2022, 17.00 – 18.30 Uhr, online 

Die AG „Online Community Building" des Netzwerks Laura Bassi 4.0 beschäftigt sich mit dem Aufbau, dem Mehrwert und dem Weiterentwickeln von Online Communities. Es wird erarbeitet und darüber diskutiert, wie Online Communities wachsen, sich weiterentwickeln und zu einem Raum ohne Barrieren oder Diskriminierung werden können.

Mit den „Laura Bassi Community Talks" bietet die AG eine Online-Plattform für den persönlichen Austausch sowie die kollegiale Beratung untereinander an. In 90 Minuten wird ein konkretes Thema durch eine(n) Expert:in vorgestellt, Erfahrungen dazu geteilt sowie Impulse geliefert. Die Community Talks richten sich an fachlich Interessierte, die mit dem Thema bereits in Berührung gekommen sind und die Möglichkeit nutzen möchten, Fragen und Diskussionsanregungen einzubringen.

Unser Treffen widmet sich der Online-Vernetzung von lokalen Initiativen. Andrea Werner (FH Technikum Wien) wird dazu mit Mirjam Mieschendahl (morgenjungs GmbH) am Beispiel von imGrätzl.at über die Genese und Gründung digitaler Plattformen, damit verbundene Aktivitäten und deren Umsetzung sowie aktuelle Entwicklungen sprechen. Im Anschluss wird im Plenum diskutiert.

Nähere Informationen und Anmeldung

 

Arbeitsgruppe „Partizipative Entscheidungen digital fällen“:
Präsentation und Diskussion des VREDE-Phasenmodells für Gruppenentscheidungen

18. Mai 2022, 13:00 - 14:30 Uhr, online 

Die Arbeitsgruppe „Partizipative Entscheidungen digital fällen“ des Netzwerks „Laura Bassi 4.0 – Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ lädt Sie herzlich zu Präsentation und Diskussion des VREDE-Phasenmodells für Gruppenentscheidungen ein:

Im Projekt VREDE wurde ein Phasenmodell für tragfähige Gruppenentscheidungen entwickelt. Das Projektteam hat zur Unterstützung der Moderation einen umfangreichen Fragenkatalog entwickelt, anhand dessen Gruppenprozesse gut strukturiert, geplant und durchgeführt werden können.

In einer Kollegialen Beratung am 18. Mai 2022 von 13:00 - 14:30 Uhr stellt das VREDE-Team das Phasenmodell vor und stellt sich der Diskussion. 

Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, senden Sie bitte eine Mail an sarah.beranek@joanneum.at

Der Zoom-Link wird Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung zugesandt.

 

Arbeitsgruppe „Partizipative Entscheidungen digital fällen“: Vorstellung eines Open Source Projekts zur politischen Entscheidungsfindung

28. April 2022, online

Die Arbeitsgruppe „Partizipative Entscheidungen digital fällen“ lädt zu einem Online-Vortrag und Diskussion mit Frank Strieder, Initiator eines Projekts zur digitalen politischen Entscheidungsfindung, ein.

Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, senden Sie bitte ein E-Mail an sarah.beranek@joanneum.at.

Der Zoom-Link wird Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung zugesandt.

 

Laura Bassi 4.0-Projekt #dienetzwerkerinnen: Einladung zum vierwöchigen Online-Kurs #lernvergnügen

25. April bis 22. Mai 2022, online

Das geförderte Projekt #dienetzwerkerinnen lädt zu einem vierwöchigen Online-Kurs ein:

Wie arbeiten wir online zusammen? Wie lernen wir, wie diskutieren wir? Welche Tools und welche Inhalte sind interessant? Was haben wir in den letzten zwei Jahren entwickelt, erforscht, ausprobiert? #dienetzwerkerinnen teilen im vierwöchigen Kurs #onlinelernvergnügen ihre Erfahrungen und Konzepte.

Das Programm ist sehr vielfältig und beinhaltet beispielsweise einen Diversity Walk, eine Aufgabe zur Barrierefreiheit bzw. Auseinandersetzung mit der Methode des Systemischen Konsensierens, um diverse Meinungen einzubinden.Im Bereich Nachhaltigkeit bietet die Plattform u.a. folgende Angebote: den legendären Online-Käseworkshop, einen Austausch zu ZeroWaste, die Rolle von Comics in der Kommunikation von Klimaschutz.

Nähere Informationen

Termine und Anmeldung

 

Laura Bassi Community Talk: Auf einen Kaffee mit Ursula Seethaler (OURPOWER)

7. April 2022, online

Die AG „Online Community Building" des Netzwerks Laura Bassi 4.0 beschäftigt sich mit dem Aufbau, dem Mehrwert und dem Weiterentwickeln von Online Communities. Es wird erarbeitet und darüber diskutiert, wie Online Communities wachsen, sich weiterentwickeln und zu einem Raum ohne Barrieren oder Diskriminierung werden können.

Das erste Treffen am 7. April 2022 widmet sich den „Medien Communities“ und dem Phänomenen, wenn eine Online Community „offline geht“. Ursula Seethaler (OURPOWER) wird dazu mit Gabriela Greilinger (DER STANDARD) über Besonderheiten solcher Communities und aktuelle Entwicklungen sprechen. Im Anschluss wird im Plenum diskutiert.

Nähere Informationen und Anmeldung

 

3. Laura Bassi 4.0 Netzwerkforum „Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“

1. März 2022, online 

Das „Netzwerk Laura Bassi 4.0 - Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ setzt sich für die chancengerechte Gestaltung von Digitalisierung ein.  Nachwuchsförderung ist ein wesentlicher Faktor um dieses Ziel zu erreichen. Kinder und Jugendliche sollen dabei Technologien jedoch nicht nur nutzen, sondern auch lernen, diese aktiv mitzugestalten. Im 3. Laura Bassi 4.0 Netzwerkforum haben wir uns auf das Thema der Technologiebildung fokussiert und uns daher zu folgenden Fragen ausgetauscht: Wie kann es funktionieren, dass Kinder und Jugendliche lernen, Technologien aktiv mitzugestalten? Was können wir als Expert:innen, Pädagog:innen oder Rollenvorbilder dazu beitragen? Was kann die Industrie dazu beitragen? Hier geht es zum Veranstaltungsbericht.

 

Konferenz 2022 - Perspektiven und Potentiale für pflegende Angehörige

20. bis 26. Jänner 2022, online

Im Zuge der "Konferenz 2022 - Perspektiven und Potentiale für pflegende Angehörige" wird diskutiert, welche Chancen die Digitalisierung bietet, pflegende Angehörige niederschwellig zu erreichen und sie in ihrer Rolle zu stützen. Eine Vielzahl an Expert:innen aus dem Sozialbereich, der Wissenschaft und der Privatwirtschaft thematisieren gemeinsam mit Interessensvertreter:innen und Digitalisierungsvisionären Perspektiven und Potentiale für pflegende Angehörige. Die Durchführung der Konferenz erfolgt im Rahmen des Projekts "Pflegende Angehörige", das durch das Programm „Laura Bassi 4.0“ der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gefördert wird. Nähere Informationen finden Sie hier auf der Website von Two Next inclusion – Verein zur Förderung von sozialer, digitaler und finanzieller Inklusion.

 

Leadership-Programm INNOVATORINNEN

2. Dezember 2021, online

Neues Leadership-Programm für Innovatorinnen (powered by BMDW). Jetzt bewerben und 2022 neue Gestaltungsideen in die Welt bringen. Alle Informationen über die Inhalte des Programms und zur Bewerbung finden Sie im Leitfaden und in der Kurzpräsentation zu des Info-Webinars vom 2.12.2021.

 

Arbeitsgruppe "Partizipative Entscheidungen digital fällen": Online-Austausch mit Max Harnoncourt

18. November 2021, online

Die Arbeitsgruppe „Partizipative Entscheidungen digital fällen“ des Netzwerks „Laura Bassi 4.0 – Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ lud herzlich zu einem Online-Vortrag und Diskussion mit Max Harnoncourt, Geschäftsführer von factline Webservices GmbH ein.

 

2. Laura Bassi 4.0 Netzwerkforum „Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“

16. November 2021, online 

Vor einem Jahr wurde das „Netzwerk Laura Bassi 4.0 - Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ gegründet. Seither konnten die im Netzwerk gegründeten Arbeitsgruppen Konzepte entwickeln und damit bereits die ersten Ergebnisse erzielen. Das 2. Laura Bassi 4.0 Netzwerkforum bot unter anderem Gelegenheit zur Vernetzung, Einblick in die „Initiative Digitalisierung Chancengerecht“ sowie in die bisherigen Entwicklungen der Arbeitsgruppen. Hier geht es zum Veranstaltungsbericht.

 

DIE ENERGIE­WENDE IST WEIBLICH!
Frauen als Gestalterinnen der Energiesysteme und -märkte der Zukunft

11. November 2021, online

Frauen als Gestalterinnen der Energiezukunft möchten Forscherinnen, Unternehmerinnen und Expertinnen vor den Vorhang holen, die innovative Projekte umgesetzt und Initiativen ins Leben gerufen haben. Diese Veranstaltung wurde im Rahmen des Projektes DigitalEnergy4All, das durch das Programm „Laura Bassi 4.0“ der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gefördert wird, durchgeführt. Hier geht es zum Veranstaltungsbericht auf der OurPower-Website.

 

Meine Mission Zukunft – So gehe ich meinen Weg!
Empowerment-Session von Laura Bassi 4.0 & INNOVATORINNEN (w-fFORTE)

19. Oktober 2021

Neue Energie und Inspiration für eigene Projekte & Karriere-Wege lieferte das online Event am 19.10.2021! Bei dieser interaktiven Empowerment-Session von BMDW & FFG erzählten spannende Frauen aus unterschiedlichen Innovationsfeldern, weshalb sie für ihre Forschung und Innovationsideen brennen. Eine anschließende Online-Podiumsdiskussion gab Einblicke in die tägliche Berufs- und Lebenspraxis von Gestalterinnen. Interessierte aus Forschung und Innovation konnten dadurch neue Ideen und Menschen kennenlernen und wertvolle Erkenntnisse sammeln. Nähere Informationen zum Programm finden Sie auf der FFG-Website.

 

Arbeitsgruppe "Partizipative Entscheidungen digital fällen": Online-Austausch mit Marc Miletich

14. Oktober 2021, online

Das Spezialgebiet von Marc Miletich ist der Einsatz von Bewegtbilddramaturgie zur Erleichterung von Transformationsprozessen in großen und mittelständischen Organisationen. Dabei nutzt er die Suggestivkraft der eingesetzten Medien, um Lösungswege nicht bloß kognitiv aufzuzeigen, sondern diese Szenarien - obwohl in der Zukunft liegend - vorab positiv erlebbar, intuitiv greifbar und bewältigbar zu machen.

Marc Miletichs Mediendesign stützt sich auf einen Prozess, in dessen Verlauf bestehende Konflikte zunächst überhaupt einmal strukturiert erfasst werden. Dabei erlaubt ein über die Jahre weiter entwickeltes, dramaturgisches Werkzeug (Die Sonovista "Conflict Map") die Visualisierung der Konflikte; so werden sie für alle Stakeholder augenblicklich greifbar.

Beim online Austausch mit Marc Miletich wurde die Sonovista Conflict Map und in einem regen Austausch mit den Teilnehmenden diskutiert. Hier geht es zum Veranstaltungsbericht.

 

Gemeinsames Entscheiden mit Digitalen Tools wie acceptify im Forschungsfeld

17. Juni 2021

Um Entscheidungen in der Forschung partizipativer zu gestalten, können diverse Tools und Methoden zum Einsatz kommen. In der Veranstaltung gaben die beiden Forscher Wolfgang Lukas (selbständiger Forscher) und Manfred Bodenlenz (JOANNEUM RESEARCH) einen Einblick in ihren Forschungsalltag und den Einsatz von systemischem Konsensieren mittels des Online-Tools acceptify. Hier geht es zum Veranstaltungsbericht.

 

Wie können demokratische Prozesse partizipativer und digital gestaltet werden? Veranstaltungsbericht der Laura Bassi 4.0 Arbeitsgruppe „Partizipative Entscheidungen digital fällen“

10. Mai 2021

Wie kann politische Meinungsbildung und Entscheidungsfindung offen, einsehbar und nachvollziehbar gestaltet werden? Und welche Möglichkeiten eröffnet hier die Digitalisierung? 

Diesen Fragen nahm sich die Arbeitsgruppe „Partizipative Entscheidungen digital fällen“ vom Netzwerk Laura Bassi 4.0 - Digitalisierung und Chancengerechtigkeit in einer Online-Veranstaltung am 10.05.2021 an. Zu Gast war Andreas Kovar von Kovar & Partner, der seine Expertise im Bereich Demokratieprojekte und der Analyse demokratischer Strukturen einbrachte. Hier geht es zum Veranstaltungsbericht.

 

1. Laura Bassi 4.0 Netzwerkforum Digitalisierung und Chancengerechtigkeit

16. März 2021

Im Oktober haben wir das „Netzwerk Laura Bassi 4.0 - Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ gegründet. Seither haben sich erste Arbeitsgruppen formiert und neue Forschungsprojekte sind dazukommen.

Wir haben daher wieder unser virtuelles Klubhaus geöffnet, um unser gemeinsames Anliegen der „Chancengerechten Digitalisierung“ voranzutreiben. Hier geht es zum Veranstaltungsbericht.

 

Online-Auftaktveranstaltung „Netzwerk Laura Bassi 4.0 - Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“

16. Oktober 2020

Am 16. Oktober lud die FFG in Zusammenarbeit mit dem BMDW, ÖGUT und Joanneum Research zur Auftaktveranstaltung des Netzwerks Laura Bassi 4.0 – Digitalisierung und Chancengerechtigkeit. Wie entsteht digitale Ungleichheit? Was bewirkt sie? Wie gelingt es uns, in Zeiten von COVID-19, die Digitalisierung chancengerechter zu gestalten? Für diese Fragen wurde bei der Auftaktveranstaltung ein digitaler Open-Space geöffnet, in dem die rund 80 Teilnehmer*innen ihre Ideen und Themen in einen lebendigen und intensiven Austausch einbrachten. Hier geht es zum Veranstaltungsbericht.

Bleiben sie am Laufenden und tragen Sie sich in die LinkedIn-Gruppe ein.

 

Digitale Technologien chancengerecht gestalten: Werden Sie Teil des Netzwerks!

Das Netzwerk „Laura Bassi 4.0 – Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ richtet sich konkret an Personen, die sich für die chancengerechtere Gestaltung von Digitalisierung einsetzen wollen und diesbezüglich Erfahrung, Wissen, Energie sowie Anknüpfungspunkte zu ihren Lebenswelten und Netzwerken einbringen wollen. >zum Laura Bassi 4.0 Netzwerk

Im Oktober haben wir das „Netzwerk Laura Bassi 4.0 - Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ gegründet. Seither haben sich erste Arbeitsgruppen formiert und neue Forschungsprojekte sind dazukommen.

Folgende Arbeitsgruppen bestehen bereits:

  • Technologiebildung
  • Digitale Inklusion und Partizipation
  • Partizipative Entscheidungen digital fällen
  • Spielerische Ansätze zur Vermittlung von digitalen Kompetenzen
  • Onlinecommunitybildung inklusiv gestaltet

Wollen Sie bei den bestehenden Arbeitsgruppen mitwirken bzw. eine weitere gründen? Oder möchten Sie sich einfach nur inspirieren lassen bzw. sich mit anderen Teilnehmer*innen zu Ihren Interessen und Fragestellungen austauschen?

Werden Sie Teil des Netzwerks „Laura Bassi 4.0 – Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“! 

Wir informieren Sie gerne über unsere Aktivitäten: laurabassi@oegut.at 
 

 

Ein Netzwerk der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG in Kooperation mit dem  Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, ÖGUT und Joanneum Research.