Leuchttürme für resiliente Städte 2040

Ausschreibung 2021
Ausschreibung offen von 29.04.2021 10:00 bis 19.10.2021 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Klima- und Energiefonds
Das Förderprogramm "Leuchttürme für resiliente Städte 2040" im Rahmen der Smart Cities Initiative des Klima- und Energiefonds stellt die "Speerspitze" der Innovation in Österreich dar, wenn es um die Transformation von Städten in Richtung Klimaneutralität und Resilienz entlang der nachstehend angegebenen Aktionsfelder geht. Die sechs Aktionsfelder Energieversorgung & -nutzung, Bestand & Neubau, Warenströme & Dienstleistungen, Stadtökologie & Klimawandelanpassung, Siedlungsstruktur & Mobilität sowie Kommunikation & Vernetzung bilden den grundlegenden Themenrahmen der Smart Cities Initiative. Im Rahmen des Förderprogramms sind sie stets in integrativer, systemübergreifender Weise vor dem Hintergrund der Einbettung in den stadtregionalen Kontext zu betrachten, d.h. es ist jedenfalls mehr als eines der sechs Aktionsfelder zu bearbeiten.

Von allen Forschungsprojekten in dieser Ausschreibung ("Urban Innovation Frontrunner-Projekte") wird erwartet, dass sie Beiträge zu jedem der drei folgenden Programmziele leisten:

  1. Forschungsergebnisse in die Praxis überleiten
  2. Experimentierräume in der realen Stadt schaffen
  3. Kommunalen Mehrwert generieren und Klimawirkung erzielen

Ausschreibungsschwerpunkte

  1. Resiliente urbane Freiflächen: Demonstration resilienter und multifunktionaler urbaner Freiflächen; Wasser in der Stadt intelligent nutzen
  2. Resiliente Siedlungsentwicklung in Bestandsquartieren: Konzepte für die resiliente Modernisierung von Arbeitersiedlungen im Bestand; Resiliente Entwicklung von Arbeitersiedlungen der 1920er- bis 1940er-Jahre
  3. Soziale Innovationen als Motor nachhaltiger Stadtentwicklung: Demonstration innovativer urbaner Nutzungs-, Finanzierungs- und/oder Betreibermodelle; Inklusive und co-kreative Teilhabe an der Energiewende; Innovationswerkstatt "Soziale Innovationen für nachhaltige Stadtentwicklung
  4. F&E-Dienstleistungen: Nachhaltige Stadtentwicklung - Potenziale und Finanzierungsmöglichkeiten; Machbarkeitsstudie "Bürger*innen-Stiftung Klimaschutz"; Machbarkeitsstudie "Environmental Impact Bonds"


Abgrenzung der Programme "Leuchttürme für resiliente Städte 2040" und "Stadt der Zukunft"
Der Klima- und Energiefonds sowie das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) bieten unterschiedliche Förderangebote für Gemeinden bzw. Städte zu Klimawandel, Energie- und Mobilitätswende. Eine Übersicht relevanter Angebote finden Sie auf der Programmseite des Klima- und Energiefonds.

Budget
Im Rahmen der Ausschreibung 2021 des Programms „Leuchttürme für resiliente Städte 2040“ steht ein Fördervolumen von rund 6,0 Mio. Euro zur Verfügung. 
 
Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch über den eCall möglich. Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) kann nicht mehr berücksichtigt werden und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!

Hilfe finden Sie im detaillierten Tutorial zum eCall

Bei der elektronischen Einreichung via eCall sind keinerlei Unterschriftenblätter einzureichen.

Wichtiger Hinweis
Bedingungen für die Teilnahme an Förderprogrammen und Vergabeverfahren des Klima- und Energiefonds richten sich ausschließlich nach den vom Klima- und Energiefonds oder von den mit der operativen Abwicklung der Förderprogramme und Vergabeverfahren beauftragten Abwicklungsstellen im Rahmen von Förderprogrammen und Vergabeverfahren zur Verfügung gestellten Dokumenten, insbesondere den Leitfäden.

Kontakt

DI Johannes Bockstefl
DI Johannes Bockstefl
Programmleitung
T +43 5 7755 5042
johannes.bockstefl@ffg.at
DI Paul Kuttner
Kontakt und Beratung
T +43 577555069
paul.kuttner@ffg.at

Downloadcenter

Ausschreibungsleitfaden

Ausschreibungsleitfaden Leuchttürme für resiliente Städte 2040 – Ausschreibung 2021 

Leitfaden SCI Monitoring (für Sondierungen und kooperative F&E-Projekte)
 

Instrumentenleitfäden

Sondierungen (Version 3.3, gültig ab 1. September 2020, barrierefrei)

Kooperative F&E-Projekte (Version 3.4, gültig ab 1. März 2021, barrierefrei)

Innovationslabore (Version 3.2, gültig ab 1. September 2020, barrierefrei)

F&E-Dienstleistungen (Version 3.2, gültig ab 1. September 2020, barrierefrei)
 

Kostenleitfaden

Kostenleitfaden (Version 2.1) und weitere kostenrelevante Informationen

 

Sonderbestimmungen

Sonderbestimmungen des Klima- und Energiefonds

 

Antragsformulare – Projektbeschreibungen

Projektbeschreibung – Sondierung

Projektbeschreibung – Kooperatives F&E-Projekt

Angaben zum Projektmonitoring der Smart Cities Initiative (verpflichtend für Sondierungen und kooperative F&E-Projekte)

Projektbeschreibung – Innovationslabor

Projektbeschreibung – F&E-Dienstleistung

 

Musterverträge

Muster Kooperationserklärung für Sondierungsprojekte

Musterkonsortialvertrag für Kooperative F&E-Projekte

Mustervertrag für F&E-Dienstleistungen
 

Eidesstattliche Erklärung zum KMU-Status

Hinweis: Einzelunternehmen, Vereine, Start-ups und ausländische Unternehmen müssen im Zuge der Antragseinreichung eine eidesstattliche Erklärung abgegeben. In der von der FFG zur Verfügung gestellten Vorlage muss – sofern möglich – eine Einstufung der letzten 3 Jahre lt. KMU-Definition vorgenommen werden.

Eidesstattliche Erklärung zum KMU-Status

 

Präsentationen

Präsentation Webinar zur Ausschreibung 27.05.2021 Klima- und Energiefonds

Präsentation Webinar 27.05.2021 FFG (barrierefrei)

Aufzeichnung Webinar 27.05.2021