1. Call Zhejiang/China - Austria Research Initiative

Themenfeld Smart Cities
Ausschreibung geöffnet von 25.02.2019 12:00 bis 14.06.2019 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Im 1.Call der Zhejiang (China) - Austria Research Initiative können Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Österreich und der chinesischen Provinz Zhejiang gemeinsam kooperative F&E Projekte im Themenfeld Smart Cities einreichen.

Zu folgenden Ausschreibungsschwerpunkten können Projekte eingereicht werden:

1. ICT for Smart Cities
2. Green and sustainable buildings for Smart Cities  
3. Smart energy systems
4. Smart mobility

Die Projektkosten der österreichischen Partner werden durch die FFG gefördert. Das Gesamtbudget für den 1. Call für österreichische Projektpartner beträgt 1,0 Mio Euro. Es können pro Projekt zwischen EUR 100.000,- bis max. EUR 500.000,- Förderung für österreichische Projektpartner beantragt werden.

Das transnationale Konsortium besteht aus zumindest einem Unternehmenspartner aus der Provinz Zhejiang und einem Unternehmenspartner aus Österreich. Forschungseinrichtungen können zusätzlich im Konsortium vertreten sein.

Wichtige Informationen zur Einreichung entnehmen Sie bitte dem Call Fiche (transnationales Ausschreibungsdokument), der Call Guidline (nationales Ausschreibungsdokument) sowie dem Instrumentenleitfaden. Alle Unterlagen zur Einreichung finden Sie im Downloadcenter.

Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch im eCall bis zum 14. Juni 2019, 12:00 Uhr (MEZ) möglich.

Ein detailliertes Tutorial zum eCall finden Sie hier.
 
Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) kann nicht mehr berücksichtigt werden und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!

Weitere Hinweise für die Einreichung:
- Chinesische Projektpartner müssen nicht über eCall angelegt werden, sondern werden im Joint Proposal und dem National Proposal Annex berücksichtigt und dort beschrieben.
- In den Dokumenten wird an mehreren Stellen auf den Ausschreibungsleitfaden verwiesen, damit ist die "Call Guideline" gemeint.
- Die Arbeitspakete sind im Joint Proposal zu erläutern.

 

Kontakt

DI Dagmar Weigel MSc
DI Dagmar Weigel MSc

T +43 5 7755 5045
dagmar.weigel@ffg.at
DI Mag. (FH) Clemens Strickner
DI Mag. (FH) Clemens Strickner

T +43 5 7755 5060
clemens.strickner@ffg.at