7. Ausschreibung - Leuchttürme der Elektromobilität

.

Verfügbarkeit: 27.04.2015 12:00 bis 01.10.2015 12:00
Projekte der 7. Ausschreibung des Programms „Leuchttürme der Elektromobilität“ sollen zu einer wesentlichen Beschleunigung des Einsatzes von elektrischen und teilelektrischen Fahrzeugen in Flotten führen. Die Projekte sollen auf Basis technologischer und organisatorischer Innovationen neue Wege aufzeigen, wie diese Fahrzeuge ohne öffentliche Förderung in Flotten zu rentablen Kosten betrieben werden können.
Programmeigentümer/Geldgeber

Inhalt der Ausschreibung:

Die 7. Ausschreibung der „Leuchttürme der Elektromobilität“ mit dem Schwerpunkt „Low-Emission Electric Fleets“ zielt auf eine deutliche Senkung der von österreichischen Fahrzeugflotten verursachten Treibhausgasemissionen ab. Zu diesem Zweck sollen bereits verfügbare und im Rahmen der Projekte neu zu entwickelnde technologische sowie organisatorische Lösungen und Geschäftsmodelle zu einem Gesamtsystem kombiniert werden, das es ermöglicht mittelfristig Elektrofahrzeuge in Flottenanwendungen ohne öffentliche Förderung zu wirtschaftlich rentablen Kosten zu betreiben.

 

Zugelassene Instrumentenart:

Leitprojekt: Die Projektanträge können sowohl Arbeitspakete, die der industriellen Forschung zuzuordnen sind, als auch solche die der experimentellen Entwicklung zuzuordnen sind, umfassen.

 

Zielgruppen der Ausschreibung:

Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten, Vereine, Länder und Gemeinden, etc.

 

Hinweis:

Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Ausschreibung E-Fahrzeugen gemäß der FTI-Richtlinie gefördert werden können sofern diese im Rahmen des Projektes weiterentwickelt werden (Adaptierung, Umbau, Integration bereits entwickelter Lösungen in ein Gesamtfahrzeug). Gefördert wird in diesem Fall die Abschreibung des Fahrzeuges während der Projektlaufzeit.