Archiv - Informationen nicht mehr aktuell

Haus der Zukunft Plus – 4. Ausschreibung

.
Ausschreibung offen von 17.10.2012 00:00 bis 21.02.2013 00:00
Programmeigentümer/Geldgeber
BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
In der vierten Ausschreibung von Haus der Zukunft Plus werden vier Themenschwerpunkte ausgeschrieben. Die erwarteten neuen Technologien bzw. Innovationen sollen maßgeblich zur Entwicklung einer mit einem nachhaltigen Energiesystem zu vereinbarenden Gebäudekonzeptionierung und zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Unternehmen beitragen. Schwerpunkt dieser Ausschreibung ist insbesondere das Thema Gebäudesanierung. Weiters werden spezifische Studien ausgeschrieben.

Die 4. Ausschreibung des Forschungs- und Technologieprogramms "Haus der Zukunft Plus" ist seit 18. Oktober 2012 geöffnet.

Aufbauend auf bisherigen Erfahrungen und aktuellen Strategieergebnissen werden folgende Themenschwerpunkte ausgeschrieben:

  • Schlüsseltechnologien für Gebäude der Zukunft

Weiterentwicklung der technologischen Basis des Niedrigstenergie- bzw. Passivhauses hin zum „Plus-Energie-Haus“ unter besonderer Berücksichtigung innovativer Konzepte, Technologien und Produkte. Schwerpunkte sind bei dieser Ausschreibung insbesondere innovative Systemlösungen und Technologien zur Gebäudesanierung.

  • Industrielle Umsetzung innovativer Technologien

Überführung neuer Produktentwicklungen im Gebäudebereich aus dem experimentellen Stadium hin zur Serienreife, Überleitung der Einzelfertigung innovativer Gebäudekomponenten hin zur Serienfertigung

  • Demonstrationsgebäude

Umsetzung innovativer Konzepte zur Modernisierung von Gebäuden. Gefördert werden Sanierungsvorhaben, die Wege in Richtung Plus-Energiestandard aufzeigen.

  • Strategische Arbeiten, Know-how-Transfer und Vernetzung

Strategische Arbeiten, Know-how-Transfer und Vernetzung: in diesem Schwerpunkt sind spezifische F&E Dienstleistungen ausgeschrieben.

Es steht ein Budget in Höhe von € 3,4 Mio. für diese Ausschreibung zur Verfügung.

Die Unterlagen zu dieser Ausschreibung finden sie im Downloadcenter dieser Ausschreibung

Einreichtermin:

Einreichung von Projektanträgen via eCall bei der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bis spätestens Mittwoch 21. Februar 2013, 12:00 Uhr einlangend. Die Einreichung ist ausschließlich via eCall möglich und hat vollständig und rechtzeitig bis zum Ende der Einreichfrist zu erfolgen. 

Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) wird nicht mehr berücksichtigt und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren! 

Kontakt

DI Johannes Bockstefl
DI Johannes Bockstefl

T +43 5 7755 5042