Das war das FFG FORUM 2010

Rund 600 Besucher konnte die FFG zu ihrem FORUM am Donnerstag, 9. September, im Wiener Museumsquartier begrüßen. Unter dem Motto "Kompetenz und Exzellenz" hatte die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Forschung, Verwaltung und Politik eingeladen, über Erfolge und Herausforderungen in der Spitzenforschung zu diskutieren.

Einigkeit herrschte unter den Teilnehmern darüber, dass in einem Hochlohnland wie Österreich die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und die Qualität des Standortes entscheidend von den Humanressourcen und der Innovation abhängen. Besonders für ein kleines Land wie Österreich sei es unabdingbar, Kompetenzen zu bündeln und gemeinsam an technologischen Lösungen zu arbeiten.

Das betonten auch Infrastrukturministerin Doris Bures und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner in ihren Stellungnahmen. Für beide sind die Stärkung von Kompetenz und Exzellenz, die enge Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft und die Konzentration auf Zukunftsthemen Schlüsselfaktoren für die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit Österreichs dar. Infrastrukturministerin Bures betonte zudem die Bedeutung des Faktors Humanressourcen für Österreich, während Wirtschaftsminister Mitterlehner die Bedeutung der kleinen und mittelständischen Unternehmen für den Wirtschaftsstandort herausstrich.

Video: Zusammenfassung vom Tag

Impressionen von der Fachkonferenz, Interviews & Statements: