I2V - 4. Ausschreibung

4. Ausschreibung I2V - Intermodalität und Interoperabilität von Verkehrssystemen
Call open from 16.11.2010 00:00 bis 16.02.2011 00:00
Programmeigentümer/Geldgeber
BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Die 4. Ausschreibung war von 16.11.2010 bis 16.02.2011 geöffnet. Es wurden 66 Projekte mit Förderung von insgesamt 13,6 Millionen Euro eingereicht. Davon wurden 22 Projekte mit einer Fördersumme von 5,02 Millionen Euro zur Förderung ausgewählt.

Ergebnisse der 4. Ausschreibung I2V

Die 4. Ausschreibung der Programmlinie I2V – Intermodalität und Interoperabilität von Verkehrssystemen ist nun abgeschlossen. Es wurden 22 Projekte mit insgesamt 5,02 Millionen Euro aus Bundesmitteln gefördert. Ausgewählt wurden 20 F&E Projekte aus den Themenbereichen „Innovative Technologien im intermodalen Güterverkehr“, „Intelligente Logistiklösungen in der intermodalen Transportkette“, „Interoperabilität zwischen Verkehrsträgern und Verkehrssystemen“ und „Innovationen im Schienenverkehr“. Zusätzlich wurden zwei Begleitstudien zu den Themen „Bewertung der Wirksamkeit von kooperativen Verkehrsdiensten“ und „Innovative Modellierung zur Verbesserung der Grundlage der Güterverkehrsstatistik“ vergeben.

Weiterführende Informationen zum Programm I2V und bereits geförderten Projekten finden Sie im IV2Splus Infonetz unter www.ffg.at/verkehr.
 

Kontakt

Mag. (FH) Nicole Lugscheider
Mag. (FH) Nicole Lugscheider

T +43 5 7755 5033
nicole.lugscheider@ffg.at