Effizientere Pflege durch digitale 360°-Unterstützung

#Success Story | Erfolgsbeispiel

Die Pflege und Betreuung älterer Menschen gehört zu den großen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Mit der modularen Plattform MOCCA ONE hat die Kärntner ilogs healthcare GmbH eine Softwarelösung entwickelt, die dem pflegenden Personal die organisatorische Arbeit erleichtert und so mehr Zeit für die eigentliche Pflege und Betreuung der Betroffenen ermöglicht. Darüber hinaus werden die erforderlichen strukturellen Änderungen im Pflegebereich durch innovative Technologien wie Tele-Care und unterstützende Technologien für Menschen zu Hause ermöglicht.

Die Entwickler von ilogs healthcare haben sich genau angeschaut, welche organisatorischen Schritte in der Pflege und Betreuung älterer Menschen nötig sind und die entsprechenden Anwendungen in ihrer Software MOCCA ONE implementiert. Das modulare Softwaresystem kann beliebig an die Bedürfnisse von Pflegeeinrichtungen und -anbietern angepasst werden und deckt sämtliche Prozesse innerhalb der Organisation ab. Aber auch die Einbindung digitaler Assistenzsysteme für die Unterstützung älterer Menschen daheim (AAL = Active Assisted Living) und die Integration von freigegebenen ELGA-Gesundheitsdaten ist per Add-on möglich.

Dr. Walter Liebhart, Geschäftsführer der ilogs healthcare GmbH: „Wir konnten die Funktionalitäten von MOCCA ONE im Rahmen unserer FFG-geförderten F&E-Projekte auf Herz und Nieren prüfen und zur Marktreife bringen. Zusätzlich haben wir im Rahmen von geförderten AAL-Projekten die Basis für Tele-Care sowie unsere prämierte Sicherheitsuhr SafeMotion (James) geschaffen, welche wir inzwischen weltweit erfolgreich vermarkten.“

Ausgezeichnete MOCCA-Smartwatch

Im Herbst 2018 gewann ilogs in Paris unter 60 nominierten den internationalen „Silver Economy and Ageing Well Award“ mit seiner AAL-Lösung MOCCA SafeMotion™. Die Smartwatch wurde für Menschen mit erhöhtem Sicherheitsbedürfnis entworfen und ist Smartphone, Alarmgeber und Ortungssystem in einem. Schon im Zuge der Smartwatch-Entwicklung erhielt ilogs einen Preis für das beste europäische Forschungsprojekt im Bereich Active Assisted Living (AAL). Mit ihrer Sicherheitsuhr erobert das Kärntner Unternehmen nun auch die Märkte in Übersee: Von den USA bis nach Australien gibt es eine hohe Nachfrage nach der neuen Sicherheitslösung für ältere Menschen.  

Mit dem MOCCA-Gesamtpaket stellt ilogs Healthcare-Anbietern eine 360°-Digitallösung zur Verfügung. MOCCA ONE unterstützt sowohl die zentrale Organisation von Pflegedienstleistern als auch das mobile Pflegepersonal vor Ort, indem es Daten bedarfsgerecht vernetzt und auf unterschiedlichen Endgerät-Plattformen anzeigt. Tele-Care und neue Assistenztechnologien runden das Angebot ab.

15.000 Anwender von fast 200 betreuenden Einrichtungen arbeiten bereits mit MOCCA ONE. Sie betreuen zusammen über 100.000 Klientinnen und Klienten. Die Softwareplattform wird individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Pflegeanbieters abgestimmt und bewährt sich sowohl für professionelle Pflegeanbieter als auch Menschen zu Hause. Zu den Vorteilen von MOCCA ONE zählt die gesamtheitliche Betrachtung aller Prozesse – von stationären Einrichtungen bis zur Betreuung der Menschen zu Hause. Damit können Kosten nachhaltig reduziert werden und gleichzeitig die Qualität in der Betreuung und Pflege spürbar erhöht werden.


 

Dr. Walter Liebhart, Geschäftsführer

ilogs healthcare GmbH
www.ilogs.com

9020 Klagenfurt, Krone-Platz 1

 

 

Stand: Februar 2019