Europäisches Wissen transferieren: Ausgewählte Konzepte und Initiativen im europäischen Wissenstransfer

Diese Publikation bietet Ihnen einen einfachen und übersichtlichen Einstieg in das ebenso spannende wie wichtige Thema Wissenstransfer. Der Schwerpunkt liegt auf der europäischen Ebene.

Wissenstransfer ist in der Forschungs- und Innovationswelt ein häufig verwendeter Begriff mit vielen unterschiedlichen Bedeutungstiefen. Diese Publikation gibt einen Überblick über die zentralen Definitionen und Arten von Wissenstransfer. Sie zeigt damit auf, wie sich die Bedeutung von Wissenstransfer im Laufe der Zeit verändert hat.

Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sind sich einig, dass Wissenstransfer auch in Zukunft auf nationaler und europäischer Ebene weiter an Bedeutung gewinnen wird. Für innovative Gesellschaften ist es unerlässlich, Wissen zu schaffen, zu verwerten und zu teilen.

Die Sammlung von Beispielen und Initiativen zeigt, wie Konzepte, Modelle und Ideen zum Wissenstransfer auf europäischer Ebene adressiert werden. Sie soll einen Einblick in das breite Aufgabengebiet der Nationalen Kontaktstelle für Wissenstransfer und Geistige Eigentumsrechte (NCP-IP)  geben.

Eine weitere Aufgabe dieser Zusammenstellung liegt darin, die Aufmerksamkeit für Wissenstransfer zu erhöhen und bei den Nutzerinnen und Nutzern dieser Publikation zu verankern, dass Wissenstransfer und Schutz von Daten kein Widerspruch sind. Richtig genutzt,  bietet Wissenstransfer viele Vorteile und Chancen, sich am globalen Forschungs- und Innovationsmarkt erfolgreich zu positionieren.

Eine umfangreiche Literaturliste und eine Linksammlung ermöglicht den Zugang zu weiteren Informationen.

Aufbau
Beginnend mit einem Einblick in die Arbeit des NCP-IP wird in Kapitel 2 Grundsätzliches zum Wissenstransfer erläutert. Kapitel 3 beleuchtet einen bunten Mix von Ideen, Modellen und Konzepten des Wissenstransfers. Kapitel 4 stellt eine Auswahl der wichtigsten Initiativen und Akteure auf europäischer Ebene vor.
Kapitel 5 zeigt ausgewählte Beispiele aus dem europäischen Programmportfolio auf.

An vielen Stellen ist der Text der Online-Ausgabe mit Hyperlinks versehen. Das garantiert einfaches Nachlesen in den Originalquellen und bietet interessierten Leserinnen und Lesern themenbezogene weiterführende Literatur oder die Anknüpfung an Netzwerke und Organisationen.

Kontakt