Mag. Edeltraud Stiftinger

„Forschung als Triebkraft für Unternehmenserfolg“
Forschung in Unternehmen ist selbstverständlich niemals Selbstzweck und damit dem ökonomischen Erfolg verpflichtet. Dennoch erfordert zielorientierte Unternehmensforschung hohe zeitliche, finanzielle und organisatorische Freiheitsgrade, die in der Kultur eines Unternehmens verankert sein müssen.

Kurzbiographie Mag. Edeltraud Stiftinger

Nachname / Surname Stiftinger
Vorname / First name Edeltraud
Akadem. Grad / Academic degree Mag.
Geburtsdatum / Date of birth 3. Mai 1966
Geburtsort / Place of birth Linz
Aktuelle Funktionen / Current positions
Head of Corporate Technology Central Eastern Europe – Siemens AG Österreich
Werdegang / Career
seit 04/2009 Siemens AG Österreich – Head of Corporate Technology Central Eastern Europe, CEE; verantwortlich für die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Siemens CEE, 1000 MA in 6 Ländern
2007-2009 Siemens AG Österreich – Leiterin des Corporate Innovation Center; verantwortlich für die Neupositionierung von Forschung und Entwicklung
2000-2007 CEO der ZIT Zentrum für Innovation und Technologie GmbH – Der Technologieagentur der Stadt Wien
1997-2000 Mitarbeiterin von Frau Mag. Brigitte Ederer, Stadträtin für Finanzen, Wirtschaftspolitik und Wiener Stadtwerke, verantwortlich für den Bereich Technologiepolitik
1996-1997 Leiterin des Büros für Neue Medien der SPÖ-Bundesgeschäftsstelle
1992-1996 Referentin im Verein Zukunfts- und Kulturwerkstätte – Inhaltliche Konzeption und organisatorische Betreuung von Großveranstaltungen

Mitgliedschaften* / Memberships*
Seit 06/2010 Universitätsrätin der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Seit 07/2008 Mitglied des Aufsichtsrates bei Austrian Institute of Technology (AIT)

Publikationen* / Publications*
Zukunfts- und Kulturwerkstätte, Stiftinger Edeltraud/Strasser Edward, Hrsg., Binäre Mythen, Cyberspace als Renaissance der Gefühle, Wien 1997
The Hidden Agenda of the Information Society: Global Trends and Local Choices, Studien Verlag 1997
Gender challenge: zu Verwirrungen um Geschlechteridentitäten, Wien 1995

Weitere Informationen