Dr. Harald Gohm

Gesellschaftliche Herausforderungen meistern

„Mit Technologie und Förderungen alleine bringt man weder die besten Köpfe noch neue Betriebe an einen Standort. Gesellschaftspolitische Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Toleranz, Offenheit oder eine Kultur, die Kreativität als höchstes Gut schätzt und so Innovationsleistung multipliziert, sind längst zu entscheidenden Wettbewerbsfaktoren avanciert. Österreich muss bei mehreren dieser Themen noch nachholen - dabei bräuchten wir Vorsprung. Deshalb sehe ich die Standortverantwortlichen in einer dringenden Pflicht: sie müssen auch das heiße Eisen gesellschaftspolitischer Fragen angreifen und schmieden.“

Kurzbiographie Dr. Harald Gohm
Geschäftsführer der Standortagentur Tirol

03.04.1969 in Innsbruck
verheiratet, 3 Kinder

Seit 2000
Geschäftsführer der Tiroler Zukunftsstiftung jetzt Standortagentur Tirol /Standortagentur für Wirtschaft und Wissenschaft in Tirol
2004 - 2007
Geschäftsführer der Tech Tirol Betriebsansiedlungs- und Standortmarketing GmbH. Diese wurde in die Tiroler Zukunftsstiftung integriert.
Funktionen
Entsandter des Landes Tirol in zahlreichen Gremien:
Mitglied der Bund-Bundesländer Plattform des Österreichischen Rates für Forschungs- und Technologieentwicklung
stellvertretender Vorsitzender des Tiroler Wissenschaftsfonds
Vorsitzender der Generalversammlung der Onco Tyrol GmbH
Aufsichtsratmitglied des Zukunftszentrum Tirol

Vorstandsmitglied der Sparkassen Privatstiftung der Tiroler Sparkasse
Wirtschaftsrat des Prämonstratenser-Chorherrenstift Wilten

Ausbildung:
HTL für Elektrotechnik, Innsbruck
Studium der Rechtswissenschaften, Innsbruck
Post Graduate Studium Europarecht, Schloss Hofen
Systemorientiertes Management, St. Gallen
Lehrgang in Organisationsentwicklung, Trigon München

Lehrtätigkeit
Lektor an der Universität Innsbruck und am Management Zentrum Innsbruck für die Themen Unternehmensgründung sowie strategische Standort- und Regionalentwicklung

Auszeichnungen:
Wissenschaftspreis des Auschuss der Regionen der Europäischen Union
Ehrenbürger der Leopold Franzens Universität Innsbruck

 

Weitere Informationen