Forschungskooperation Internationale Energieagentur (IEA) – Ausschreibung 2022

Österreichische Beteiligungen an den Tasks und Annexen der IEA-Technologieprogramme
Ausschreibung offen von 18.05.2022 12:00 bis 20.07.2022 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Klima- und Energiefonds
Seit dem Beitritt Österreichs zur Internationalen Energieagentur (IEA) beteiligt sich Österreich aktiv an den IEA-Technologieprogrammen „Technology Collaboration Programmes" (TCPs). Diese sind eine wichtige Ergänzung zur österreichischen Energieforschung und spiegeln sich auch in den nationalen Schwerpunkten wider. Im Fokus der Ausschreibung steht daher, die österreichische Teilnahme an den Forschungsaktivitäten der IEA zu gewährleisten, die Ergebnisse zu verbreiten und Netzwerkaktivitäten zu ermöglichen.

 

Was wird finanziert?

Im Rahmen der IEA-Ausschreibung 2022 stehen ca. 2,8 Mio. Euro zur Verfügung. Die konkreten Aktivitäten in den jeweiligen IEA-Technologieprogrammen (TCPs) erfolgen im Rahmen von Task- bzw. Annex-Projekten. Es können ausschließlich Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen eingereicht werden, um die Teilnahme an diesen Projekten zu ermöglichen. Pro Task-/Annex-Beteiligung erhält maximal ein Angebot den Zuschlag.

Ausgeschrieben sind Beteiligungen an folgenden IEA-Technologieprogrammen (TCPs):

5.1 Energie in Gebäuden und Kommunen (EBC TCP)    
5.2 Energiespeicher (ES TCP)    
5.3 Fernwärme und -kälte (DHC TCP)    
5.4 Fortschrittliche Brennstoffzellen (AFC TCP)    
5.5 Hybrid- und Elektro-Fahrzeuge (HEV TCP)    
5.6 Industrielle Energietechnologien und Systeme (IETS TCP)    
5.7 International Smart Grid Action Network (ISGAN TCP)    
5.8 Nutzer:innen-zentrierte Energiesysteme (Users TCP)    
5.9 Photovoltaik (PVPS TCP)    
5.10 Solares Heizen und Kühlen (SHC TCP)    
5.11 Wärmepumpentechnologien (HPT TCP)    
5.12 Wasserstoff (Hydrogen TCP)

Wer wird finanziert?

Zielgruppen sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen und weitere Akteure, die im Energiebereich nach den Schwerpunkten der IEA tätig sind.

Wie hoch ist die Finanzierung?

Sowohl die maximalen Projektkosten als auch die maximale Projektdauer der jeweiligen ausgeschriebenen Beteiligung sind im IEA-Ausschreibungsleitfaden 2022 festgelegt.
Die im Angebot vorgelegten und akzeptierten Kosten werden bis zu 100 % nach tatsächlichem Aufwand abgegolten.

Was sind die Einreichkriterien?

Im Rahmen der IEA-Ausschreibung 2022 werden Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen ausgeschrieben.

Der FFG-Instrumentenleitfaden für Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen enthält die allgemeinen Anforderungen, Finanzierungskonditionen und Abläufe für die Einreichung gemäß Ausnahmetatbestand § 9 Z 12 Bundesvergabegesetz 2018 und ist integraler Bestandteil der vorliegenden Ausschreibung.

Alle ausschreibungsspezifischen Anforderungen bzw. Einreichkriterien finden Sie im IEA-Ausschreibungsleitfaden 2022.

Was brauche ich für eine Einreichung?

Nähere Details zur Einreichung und zu den notwendigen Einreichunterlagen finden Sie im IEA-Ausschreibungsleitfaden 2022.
Formal- und Vertragsfragen

  • sind ausschließlich schriftlich per E-Mail bis spätestens 04.07.2022, 12:00 zu richten an: iea@ffg.at,
  • dürfen sich auf alle Ausschreibungsteile beziehen (aufklärenden und abändernden Charakter),
  • werden gesammelt, anonymisiert und bis 11.07.2022 beantwortet. Alle Antworten stehen im Downloadcenter ab 11.07.2022 als PDF zur Verfügung.

Die Einreichung erfolgt über das eCall-System der FFG. Das Angebot muss bis spätestens 20.7.2022, 12:00 Uhr, eingereicht werden.

Wann gibt es eine Entscheidung?

Die Entscheidung über die Einreichungen ist für Oktober 2022 vorgesehen. Die Vertragserrichtungen erfolgen ab November 2022.

Kontakt

Dipl.-Ing. Maria Bürgermeister-Mähr
Dipl.-Ing. Maria Bürgermeister-Mähr
Leitung, Einreichberatung und Projektbetreuung
T +43 5 7755 5040
DI Karin Hollaus
DI Karin Hollaus
Einreichberatung und Projektbetreuung
T +43 5 7755 5046

Zusätzliche Informationen

DOWNLOADCENTER

Ausschreibungsleitfaden

Der IEA Ausschreibungsleitfaden wurde wie folgt geändert:
4.10.1 SHC Task XX: Integrierte Beleuchtung mit geringem Kohlenstoffimpakt und hohem Komfort (Seite 28):

  • Projektdauer bis 30.06.2026
  • Max. Projektkosten: EUR 140.000 (exkl. USt.)

4.11.3 HPT-Annex XX: Auswirkungen der Platzierung von Wärmepumpen auf die Schallemissionen (Seite 32):

  • Startdatum 1.11.2022
  • Vorleistungen: ab 01.01.2022
  • Max. Projektkosten: EUR 128.600 (exkl. USt.)

Instrumentenleifaden (bei Online-Antrag)

Online-Projektbeschreibung:

Die inhaltliche Beschreibung des Vorhabens und die Aufgaben und Kompetenzen des Konsortiums sind online im eCall einzutragen. Nutzen Sie unser eCall-Tutorial

Wichtiger Hinweis zum Kostenplan:

Der Kostenplan ist vollständig im eCall auszufüllen. Das Hochladen von Excel-Listen ist nicht mehr möglich. Ausschlaggebend sind einzig die im eCall gemachten Angaben zum Kostenplan. Nutzen Sie unser eCall-Tutorial

Rechtsgrundlage
Diese Ausschreibung basiert auf der FFG-Richtlinie-Missionen zur Förderung der wirtschaftlich-technischen Forschung, Technologieentwicklung und Innovation. 

Mustervertrag für F&E-Dienstleistungen