FFG-Know-how für ESA-Erdbeobachtungsprogramme

FFG-Experte Thomas Geist zum Vorsitzenden des ESA-Gremiums DOSTAG gewählt

Am 4. September 2017 wurde Dr. Thomas Geist von den Delegierten der ESA-Mitgliedstaaten zum Vorsitzenden der Data Operations Scientific and Technical Advisory Group (DOSTAG) gewählt. Damit leitet ein langjähriger FFG-Mitarbeiter für zunächst zwei Jahre dieses ESA-Gremium, das als technisch-wissenschaftlicher Aufsichtsrat aller mit rund einer Milliarde Euro jährlich dotierten Erdbeobachtungsprogramme der ESA gilt.

In den vierteljährlich stattfindenden Sitzungen der DOSTAG, die rund 50 Personen umfasst, wird der Fortschritt aller laufenden Erdbeobachtungsaktivitäten der Europäischen Weltraumagentur ESA zwischen den ESA-Projektleitern in diesem Bereich und den Vertretern der Mitgliedsstaaten diskutiert. Als Vorsitzender wird Thomas Geist diese Sitzungen künftig leiten, an den ESA-Programmrat für Erdbeobachtung berichten und damit maßgeblich an der Vorbereitung programmatischer und finanzieller Entscheidungen mitwirken.

Thomas Geist, geboren 1969, arbeitet seit 2007 in der Agentur für Luft- und Raumfahrt der FFG, wo er den Bereich Erdbeobachtung verantwortet. Der österreichischen ESA-Delegation gehört er seit 2009 an. Sein Studium der Geographie absolvierte Geist in München, sein Doktorat erwarb er an der Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften der Universität Innsbruck. Vor seiner Tätigkeit in der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG war er mehrere Jahre als Wissenschaftler und wissenschaftlicher Projektleiter an der Universität Innsbruck und bei alpSCentre for Climate Change Adaptation in Innsbruck beschäftigt.