Kärnten präsentiert sich als Hotspot für Innovationen

Bundesministerin Leonore Gewessler besuchte innovative Kärntner Unternehmen und überreichte dabei den „FFG Spirit“.

Am Mittwoch, 29.7., hat sich Klimaschutzministerin Leonore Gewessler gemeinsam mit Landeshauptmann Peter Kaiser, Frau Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig, Landesrat Martin Gruber, Landesrat Sebastian Schuschnig und FFG-Geschäftsführer Klaus Pseiner vom Kärntner Forscher'innengeist am Lakeside Park überzeugen können. Die Klagenfurter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Lakeside Park-Geschäftsführer Hans Schönegger begrüßten die Delegation und jene Unternehmen, die sich und Ihre Leistungen vorstellten.

Bundesministerin Leonore Gewessler beim Besuch in Kärnten

Gipfeltreffen zum Forschungs- und Innovationsstandort Kärnten: LH Stv. Gaby Schaunig, LH Peter Kaiser, Michael Hofbaur (JR), Bgm Maria-Luise Mathiaschitz, Martin Hallegger (J.Pichler GmbH), GF Gernot Pichler (J.Pichler GmbH), GF Wolfgang Pribyl (JR), GF Klaus Pseiner (FFG), BM Leonore Gewessler (BMK), GF Hans Schönegger (Lakeside Park), GF Claudia Prüggler (Lakeside Labs), NAbg. Olga Voglauer, GF Christian Inzko (IoT 4.0), StR Frank Frey, LR Martin Gruber (v.l.n.r.)

Fotos: Walter Fritz / Lakeside Park

 

Zu den Unternehmen gehörten:

 

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zeigte sich von den Leistungen der fünf Unternehmen beeindruckt, dankte ihnen für ihr Engagement und überreichte allen den "FFG Spirit". Der FFG Spirit ist ein Symbol für den Forscher*innengeist, die Innovationsleistung und Mut. „Alle fünf Unternehmen sind Vorbild in punkto kärntnerischem Forscher'innengeist und Innovationsleistung made in Austria und zeichnen sich durch ihr Engagement in der Forschung aus - gerade in und beim Weg aus der Krise“, so die Ministerin.

Kontakt

Mag. (FH) Gerlinde Tuscher
Mag. (FH) Gerlinde Tuscher

T +43 5 7755 6010
M +43 664 8569028
gerlinde.tuscher@ffg.at