Archiv - Informationen nicht mehr aktuell

Satellitenunterstützung bei Katastrophenhilfeübung in den österreichischen Alpen

Gebietsübung der Bergrettungsdienste in Admont bei Liezen findet mit satellitenbasierten Einsatzleitsystem SARONTAR von TeleConsult Austria statt

TeleConsult Austria entwickelte in Kooperation mit der TU Graz das satellitenbasierte Einsatzleitsystem SARONTAR für eine effektive und koordinierte Vorgehensweise der Rettungskräfte bei alpinen Einsätzen. Finanziert wird das Projekt SARONTAR aus Mitteln des ESA Programms Integrated Applications Promotions, an dem Österreich beteiligt ist. Im Rahmen dieses ESA Projekts sind Demonstration und Pilot-Implementierung des SARONTAR-Systems geplant.

Eine Demonstration des Einsatzleitsystems fand am 7. Februar 2015 im Rahmen der Gebietsübung der Bergrettungsdienste in Admont bei Liezen statt.

Involviert waren rund 50 Bergretter der sechs Ortsstellen im Gebiet Liezen, die Rettungshundebrigade und die Alpinpolizei. Zwei unterschiedliche Szenarien wurden in der Übung abgehandelt:

  • ein Skifahrer kommt in einer steilen Felsrinne zu Sturz und bleibt verletzt liegen
  • eine Skitourengruppe, die zu Hilfe eilt, löst ein ca. 250 m langes Schneebrett aus und wird verschüttet
     

Der Einsatz von SARONTAR vermittelt der Einsatzleitung zu jedem Zeitpunkt ein aktuelles und umfassendes Bild der Einsatzsituation.

Die Verfügbarkeit von aktuellen Positionsinformationen und der Austausch von Nachrichten und Geoinformationen über das System erleichterten die Koordination des Einsatzes. Bergretter vor Ort kommunizieren über Smartphones, die mit der SARONTAR-App ausgestattet sind, und über optionale Satellitenkommunikationsgeräte mit der Einsatzzentrale. Der Einsatzablauf wird automatisch über das System dokumentiert und kann für Berichte verwendet werden.

Nach dieser Demonstration in den österreichischen Alpen startet eine mehrmonatige Testphase, in der SARONTAR bei weiteren Übungen und realen Einsätzen verwendet wird. Dafür wurden alle Ortsstellen im Gebiet Liezen und einige im Gebiet Oberes Ennstal mit SARONTAR-Geräten ausgestattet.

Kontakt

DI Elisabeth Fischer
DI Elisabeth Fischer

T +43 5 7755 3304
elisabeth.fischer@ffg.at

Foto SARONTAR App

Copyright: ESA