#Success Story: Indoors einfacher ans Ziel

Während die Fahrzeugnavigation via GPS oder vom Smartphone angeleitete Stadtrundgänge alltäglich sind, steht die Navigation in geschlossenen Räumen noch an ihrem Beginn. Das ändert sich allmählich – nicht zuletzt dank der führenden Technologie des österreichischen Start-up-Unternehmens indoo.rs.

Große Gebäude wie Flughäfen, aber auch Museen, Messehallen oder Einkaufszentren sind Orte, wo man sich leicht verlaufen kann – insbesondere, wenn die Sehfähigkeit beeinträchtigt ist. Am San Francisco International Airport wurde daher 2014 ein modernes Indoor-Navigationssystem vorgestellt, das blinden Menschen im Terminal hilft, sich mittels Smartphone-App leichter zurechtzufinden. Durch den integrierten Audio-Guide ist es ihnen möglich, auf schnellstem Weg zu ihrem Gate oder anderen interessanten Punkten zu gelangen und sich gleichzeitig auch über Shops und Infrastruktureinrichtungen im Gebäude zu informieren. Die Technologie hinter der Navigations-App wurde vom österreichischen Start-up-Unternehmen indoo.rs entwickelt.

Seit 2010 beschäftigt sich indoo.rs mit dem Thema Indoor-Navigation. Anders als unter freiem Himmel können in Gebäuden keine GPS-Signale empfangen werden. Daher entwickelte indoo.rs eine Technologie, die iBeacons (Beacon = „Leitstrahl, Funkfeuer“), Sensoren des Smartphones und WLAN kombiniert nutzt und auf diese Weise eine hochgenaue und verlässliche Indoor-Ortung ermöglicht. Die Nutzung richtet sich nicht allein an blinde Personen, sondern an alle, die sich in komplexen Gebäuden rascher und einfacher orientieren wollen. Zusätzlich lässt sich die Navigationsfunktion von indoo.rs mit Marketing-, Kommunikations- und Analysetools verbinden, die zum Beispiel von Bibliotheken und Museen, aber auch im Handel eingesetzt werden können.

Potenzielle Kunden erhalten im Vorbeigehen Angebote aufs Handy

„Mithilfe unserer ‚Proximity‘-Technologie können ortsbasierte Benachrichtigungen ausgelöst werden“, erläutert Silvia Pichler, Marketing-Managerin bei indoo.rs: „Potentielle KundInnen können z. B. Coupons auf ihr Smartphone erhalten, wenn sie an einem bestimmten Geschäft vorbeigehen – als Anreiz, den Shop zu betreten. Innerhalb des Shops können Einzelhändler mit unserem Analysetool ‚Analytics‘ Besucherzahl, Aufenthaltsdauer, Bewegungsmuster etc. erfassen und KundInnen gezielt auf bestimmte Angebote hinweisen oder auf Basis der anonymisiert gesammelten Daten auch das Layout des Shops entsprechend optimieren.“

Der Weg zu diesen Lösungen war und ist für indoo.rs sehr forschungsintensiv. Das Entwicklerteam umfasst derzeit sechs Personen, die kontinuierlich an der Optimierung der verschiedenen Technologien arbeiten und 2016 mit der „SLAM Crowd Engine“, die die Kartierung von Gebäuden automatisiert, wieder ein As im Ärmel haben.

Inhouse-Forschung dank Start-Up-Förderung

„Dank der Start-up-Förderung durch die FFG konnten wir es uns überhaupt leisten, Inhouse-Forschung zu betreiben“, sagt Bernd Gruber, der Chief Operating Officer (COO) des jungen Unternehmens, das sein Headquarter in Brunn am Gebirge hat und Büros in Wien und im Silicon Valley unterhält. Die Zusammenarbeit mit der FFG fand der international erfahrene Entrepreneur höchst erfreulich: „Die FFG ist eine der umgänglichsten und angenehmsten Förderagenturen, die es in ganz Europa gibt.“

Der Erfolg gibt der Innovationsförderung recht: Globale Player wie KLM, SFO, Swisscom, Konica Minolta, Immofinanz etc. vertrauen bereits auf die Spitzentechnologie von indoo.rs. Und userseitig profitieren nicht nur blinde Fluggäste in San Francisco von den Innovationen des Start-up-Unternehmens, sondern auch NutzerInnen der Bayerischen Staatsbibliothek in München, BesucherInnen des Mumok in Wien und die Akkreditierten der größten Möbelhandelsmesse der Welt, die jährlich in High Point, North Carolina, stattfindet: All diese Institutionen – und etliche mehr – bieten für ihr Klientel Navigations-, Service- und Marketing-Apps für Smartphones an, die auf Technologien von indoo.rs basieren.
 

Kontakt indoo.rs

indoo.rs GmbH
Geyschlägergasse 14/2. OG, 1150 Wien
Bernd Gruber, COO
Tel. +43 (0) 720 11 5980
e-Mail: contact@indoo.rs
www.indoo.rs