Verkehrsinfrastrukturforschung F&E-Dienstleistungen - 7. Ausschreibung (VIF 2017)

ASFINAG, bmvit und ÖBB Infrastruktur AG haben sich zusammengeschlossen, um Forschung im Bereich der Verkehrsinfrastruktur zu beleben.

Verfügbarkeit: 25.10.2017 12:00 bis 31.01.2018 12:00
Zweck der Initiative ist die gemeinsame öffentliche und wettbewerbliche Ausschreibung und Beauftragung von F&E-Projekten. Mit diesen F&E-Projekten sollen prioritär technische und organisatorische Fragestellungen, die sich aus den Herausforderungen für die Schieneninfrastruktur der ÖBB und dem Autobahnen- und Schnellstraßennetz der ASFINAG ergeben, behandelt werden. Erstmals beteiligen sich heuer auch alle neun Bundesländer an 2 Schwerpunkten, was zu einer Ausweitung der im Fokus der zu bearbeitenden Infrastrukturen um die Landesstraßen führt.
Programmeigentümer/Geldgeber
  • Kombi Asfinag und ÖBB

Ausschreibungsschwerpunkte der Ausschreibungen

Im Rahmen von Mobilität der Zukunft: Verkehrsinfrastrukturforschung F&E-Dienstleistungen werden stehen insgesamt 4 Mio. € von bmvit, ÖBB und ASFINAG zur Verfügung.

 

Schwerpunkte im Bereich Verkehrsinfrastruktur: Straße

 

2.1.1 Dekarbonisierung durch Geschwindigkeitsharmonisierung am A+S-Netz
2.1.2 Dekarbonisierung durch optimierte Deckengestaltung am A+S-Netz
2.1.3 Lebenszyklusdiskrepanzen im Tunnel – optimierte Instandsetzungsplanung im Spannungsfeld Bautechnik und elektromaschinelle Ausrüstung
2.1.4 Schnittgrößen aus Zwang in Stahlbetontragwerken
2.1.5 Weiterentwicklung der Bautype AS4 – Asphalt auf hydraulisch gebundener Tragschicht
2.1.6 Fahrbahnübergangskonstruktion – Verbesserung des Gesamtsystems durch optimierten Anschlussbelag

 

Schwerpunkte im Bereich Verkehrsinfrastruktur: Schiene

2.2.1 Wasserstoff – Anwendungsmöglichkeiten bei der Bahninfrastruktur
2.2.2 Stromabnehmer 5.0
2.2.3 Infobox – Interaktives Informationselement, Informations- und Wegeleitschilder 4.0, Information- & Comfort Hubs auf Bahnhöfen
2.2.4 Kundenorientierte Indoor Navigation an Bahnhöfen
2.2.5 On-Board-Monitoring der Bahn Infrastruktur
2.2.6 NotHalt – entrollte Güterwagen

 

Schwerpunkte im Bereich Verkehrsinfrastruktur: Schiene & Straße

2.3.1 Multimodalität im vernetzten Verkehr an der Schnittstelle hochrangiger Verkehrsinfrastrukturen
2.3.2 Prüfverfahren zur Qualitätssicherung der Nachbehandlung von Beton
2.3.3 Optimiertes Lifecycle-Management für Lärmschutzwandsysteme
2.3.4 Rissanalyse zur optimierten Bauteilüberwachung im Tunnel

 


                             
Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch im eCall bis zum 31. Jänner 2018, 12:00 Uhr möglich.

Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) wird nicht mehr berücksichtigt und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!

Ein detailliertes Tutorial zum eCall finden sie hier.  

 


VIF 2017 Kick-off (Webinar)

Am 8. November 2017 fand das Webinar zum VIF 2017 Kick-off statt. Sie können die Präsentation hier downloaden.

 

Zielgruppe

Grundsätzlich können juristische Personen, Personengesellschaften und Einzelunternehmen an der Ausschreibung teilnehmen. In erster Linie richtet sich die Ausschreibung an:

  • Unternehmen (von Industrie/Großbetriebe bis KMU)
  • Forschungseinrichtung(en)

 

An der Ausschreibung kann man sich als Einzelwerber oder Teilnehmer einer Bewerbergemeinschaft beteiligen.

 

Voraussichtlicher Zeitplan

Einreichschluss: 31. Jänner 2018, 12:00 Uhr
Formalprüfung: Februar 2018
Evaluierung: März 2018
Entscheidung: Mai 2018