Archiv - Informationen nicht mehr aktuell

Produktion der Zukunft - 34. Ausschreibung, national, Innovationslabor

Austrian Manufacturing Co-Location Center East
Ausschreibung offen von 20.11.2020 12:00 bis 27.01.2021 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Die Rahmenbedingungen für die globale Sachgüterproduktion unterliegen einem rasanten und tiefgreifenden Wandel. Die digitale Transformation von Wirtschaft und Industrie betrifft mittlerweile alle Branchen und Sektoren auf unterschiedliche Art und Weise. Über digitale Innovationen entstehen neue oder veränderte Geschäftsmodelle. Gerade für Unternehmen bietet die Digitalisierung große Chancen. Die beiden Ministerien, BMK, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und das BMDW, Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort unterstützen dazu gemeinsam gezielte Aktivitäten im Rahmen dieser Ausschreibung.

Ausschreibung Innovationslabor „Austrian Manufacturing Co-Location Center East“

Der Ausschreibungsstart ist der 20. November 2020.

Einreichfrist zum Innovationslabor:

  • 27. Jänner 2021, 12:00 Uhr

Im Rahmen der FTI Initiative Produktion der Zukunft stehen für die Ausschreibung 1.000.000 EURO an Fördermitteln zur Verfügung.

Eingeschränkte Antragsberechtigung:

Die Antragstellung ist auf die EIT Manufacturing East GmbH beschränkt. 

Die EIT Manufacturing East GmbH ist Teil des erfolgreichen EIT Manufacturing Konsortiums, welches aus einer kompetitiven, europäischen Ausschreibung des European Institute of Innovation and Technology (EIT) im Jahr 2018 hervorging.

Ausschreibungsinhalt: 

Mit der Ausschreibung steht die Vernetzung mit weiteren österreichischen Unternehmen, im Speziellen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Fokus. Dies soll eine starke Verankerung des EIT Manufacturing in Österreich ermöglichen.
Damit soll der bereits bestehende EIT Manufacturing Innovation Hub in Form eines Innovationslabors „Austrian Manufacturing Co-Location Center East“, unter der Leitung des „EIT Manufacturing East GmbH“, unterstützt werden um konkrete Leistungen für österreichische kleine und mittlere Unternehmen (KMU) anbieten zu können. Damit wird eine verstärkte Vernetzung der österreichischen KMU und weiterer nationaler Unternehmen mit der europäischen Produktions-Community erreicht.

Eine detaillierte Angabe zu den Ausschreibungsinhalten „Austrian Manufacturing Co-Location Center East“ finden Sie im zugrundeliegenden Ausschreibungsleitfaden zur FTI-Initiative "Produktion der Zukunft" im Downloadcenter.

Operative Ziele der Ausschreibung

Das ausgeschriebene Instrument „Innovationslabor“ soll ein produktives Umfeld für Innovation, Vernetzung, Forschung und Wissenstransfer bieten. Die operativen Ziele des Programms „Produktion der Zukunft“ sollen durch das ausgeschriebene Innovationslabor klar unterstützt werden.

Ziel 1: Effiziente Ressourcen- und Rohstoffnutzung sowie effiziente Produktionstechnologien
Ziel 2: Flexible Produktion
Ziel 3: Herstellung hochwertiger Produkte

Verpflichtendes Vorgespräch

Die Einreichung eines Innovationslabors erfordert zur Abklärung der Anforderungen und Vorgaben ein verpflichtendes Vorgespräch mit der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bis spätestens 09.12.2020. Terminvereinbarungen sind bis spätestens 30.11.2020 in schriftlicher Form an christian.aschauer@ffg.at zu richten.

Kontakt

Dr. Margit Haas
Dr. Margit Haas
Programmleitung
T +43 5 7755 5080
margit.haas@ffg.at

DOWNLOADCENTER Produktion der Zukunft – 34. Ausschreibung, Innovationslabor Austrian Manufacturing Co-Location Center East

Hier finden sie alle ausschreibungsrelevanten Unterlagen zur nationalen 34. Ausschreibung, Produktion der Zukunft

Leitfäden

Ausschreibungsleitfaden

  Instrumentenleitfaden

Kostenleitfaden

Projektbeschreibung

Wichtiger Hinweis: Innovationslabore erfordern ein verpflichtendes Beratungsgespräch mit einer/m Mitarbeiter*in der FFG bis spätestens 09.12.2020. Terminvereinbarungen sind bis spätestens 30.11.2020 in schriftlicher Form an christian.aschauer@ffg.at zu stellen.

Kostenpläne
Wichtiger Hinweis: Die Kosten werden ausschließlich via FFG eCall, dem elektronischen Kundenzentrum der FFG, erfasst.

Monitoring Innovationslabor

Rechtsgrundlage

Diese Ausschreibung basiert auf der Themen-FTI-Richtlinie zur Förderung der wirtschaftlich - technischen Forschung, Technologieentwicklung und Innovation.