Stadt der Zukunft - 4. Ausschreibung

Budget: ca. 7,5 Mio €

Verfügbarkeit: 29.09.2016 10:00 bis 30.03.2017 12:00
Mit „Stadt der Zukunft“ wird ein Programm etabliert, in dem neue Technologien, technologische (Teil-)Systeme, urbane Services und Dienstleistungen entwickelt werden sollen. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht dabei das Gebäude, das Quartier, der Stadtteil bzw. die gesamte Stadt. Dadurch soll ein Beitrag zur urbanen Modernisierung und Entwicklung von Städten, die höchste Ressourceneffizienz mit hoher Attraktivität für BewohnerInnen und Wirtschaft verbinden, geleistet werden.
Programmeigentümer/Geldgeber

Im Rahmen der 4. Ausschreibung von „Stadt der Zukunft” werden aufbauend auf bisherigen Erfahrungen und Ergebnissen Forschungs- und Entwicklungsprojekte für sechs spezifische Themenfelder und einen ERA-Net-Schwerpunkt ausgeschrieben:

Themenfeld 1 – Digitales Planen und Bauen => Neu!
Themenfeld 2 – Energieorientierte Stadtplanung: Forschungseinrichtungen können auch Grundlagenforschungsprojekte einreichen
Themenfeld 3 – Innovationen für die grüne Stadt: => Neu!
Themenfeld 4 – Technologieentwicklung für die Gebäudeoptimierung und -modernisierung
Themenfeld 5 – Demonstrationsgebäude und -siedlungen => ua Sonderbauten, historische Gebäude, Zwischennutzung
Themenfeld 6 – Energiesysteme und Infrastrukturen für die Wärmewende in der Stadt
Ausschreibungsthema ERA-Net Smart Grids Plus: PV-Eigenverbrauchsoptimierung

NEU angeboten wird die Projektart "Innovationslabor". Dieses zielt darauf ab, u.a. die Praxiswirksamkeit von Forschung zu erhöhen und wird zu zwei Themen angeboten:
  • Innovationen für die Grüne Stadt => weitgehend lückenlose Begrünung eines Stadtteils
  • PV-Eigenverbrauchsoptimierung => Entwicklung innovativer Energie-Management Services zur Eigenverbrauchsoptimierung von PV-Strom auf Mehrfamilienhaus- und Gemeindeebene (als Teil von ERA-Net Smart Grids Plus)
 
Zusätzlich werden vier FuE-Dienstleistungen ausgeschrieben:
  1. Studie zur Realisierung von vorkommerziellen Beschaffungen im Gebäudebereich
  2. Energie- und Ressourceneinsparung durch Urban Mining-Ansätze
  3. Energetische Auswirkungen von Urban Manufacturing-Konzepten
  4. Lebenszyklus von Niedrigst- und Plusenergiegebäuden
 
Themen im Detail finden sie im Ausschreibungsleitfaden, alle Einreichunterlagen sind im Downloadcenter verfügbar.
 
Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch im eCall bis zum 30. März 2017, 12:00 Uhr möglich.
 
Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) kann nicht mehr berücksichtigt werden und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!
 
Ein detailliertes Tutorial zum eCall finden sie hier
 
Bei der elektronischen Einreichung via eCall sind keinerlei Unterschriftenblätter nachzureichen.