Co-Creation-Spaces Klima & Energie - 1. Ausschreibung

Ausschreibung offen von 22.09.2021 09:00 bis 15.03.2022 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Klima- und Energiefonds
Mit der 1. Ausschreibung Co-Creation-Spaces Klima & Energie werden Innovationslabore zum Aufbau und Betrieb von Co-Creation-Spaces Klima & Energie gefördert. Mit der Förderung soll ein offenes, diskriminierungsfreies Umfeld für Innovationsvorhaben im Bildungsbereich im Themenfeld Klima und Energie geschaffen werden.

 

Was sind Co-Creation-Spaces Klima & Energie?

 

Co-Creation-Spaces Klima & Energie sind innovative und kreative Lernorte, in denen Lern- und Bildungsangebote im Themenbereich Klima und Energie entwickelt, erprobt und gebündelt werden.

 

  • Co-Creation-Spaces vermitteln zukunftsweisende Lösungen und Praktiken zu den Innovationsfeldern Klimaschutz und Klimawandelanpassung sowie (urbane) erneuerbare Energietechnologien anschaulich und nachhaltig.
  • Die Lern- bzw. Bildungsangebote der Co-Creation-Spaces werden außerschulisch genutzt – das bedeutet, dass die Zielgruppe die Bildungsangebote außerhalb des schulischen Regelbetriebs bzw. ergänzend zum Lehrplan nutzt.
  • Die primäre Zielgruppe der Co-Creation-Spaces sind Schüler*innen aller Schultypen. Darüber hinaus kann es auch ein Angebot für andere Zielgruppen wie z.B. Lehrlinge und Jungpädagog*innen geben.
  • Co-Creation-Spaces forcieren die Verbindung von Theorie und Praxis. Eine enge Zusammenarbeit mit Schulen bzw. schulischen Netzwerken sowie mit der regionalen Wirtschaft und Expert*innen in den adressierten Innovationsfeldern ist erforderlich.

 

Weitere Informationen zu den Ausschreibungsbedingungen und zur Antragstellung finden Sie im Downloadcenter.

 

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Betreiberorganisation des Co-Creation-Spaces Klima & Energie. Co-Creation-Spaces Klima & Energie werden mit dem Förderungsinstrument Innovationslabor gefördert. Sie werden fördertechnisch als nicht-wirtschaftliche Vorhaben im Sinne des Beihilferechts behandelt.

 

Wer ist förderbar?

Förderbar sind Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung (Forschungseinrichtung) im nicht-wirtschaftlichen Bereich: Universitäten, Fachhochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Technologietransfereinrichtungen, Innovationsmittler und sonstige wissenschaftsorientierte Organisationen (z. B. Clusterinitiativen, Vereine gemäß Vereinszweck). Zu den Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung zählen auch Pädagogische Hochschulen.

 

Kontakt

MMag. Erich Herber
MMag. Erich Herber
Programmleitung
T +43 5 7755 2716
erich.herber@ffg.at
DI (FH) Joachim Haumann
DI (FH) Joachim Haumann
Programmmanagement
T +43 5 7755 2412
joachim.haumann@ffg.at
Mag. Dr. Katrin Wlcek
Mag. Dr. Katrin Wlcek
Programmmanagement
T +43 5 7755 2411
katrin.wlcek@ffg.at

Downloadcenter