Archiv - Informationen nicht mehr aktuell

COMET - 5. Ausschreibung K-Projekte

Competence Centres for Excellent Technologies - K-Projects
Ausschreibung offen von 20.03.2013 00:00 bis 11.09.2013 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Die Initiierung von hochqualitativer Forschung in der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft mit mittelfristiger Perspektive und klar abgegrenzter Themenstellung mit künftigem Entwicklungspotenzial ist Ziel dieser Programmlinie. Die Ausschreibung richtet sich an neue Konsortien sowie an existierende Kompetenzzentren oder –netzwerke. Die K-Projekte können auch als Vorbereitung für eine Bewerbung für ein K1-Zentrum angelegt sein.

K-Projekte 5. Ausschreibung - 11 K-Projekte genehmigt

Nach der Empfehlung der international besetzten Jury werden 11 weitere K-Projekte gefördert. Dafür stellen das BMWFW und das BMVIT 13,9 Mio. Euro zur Verfügung. Weitere Mittel werden von den Ländern und beteiligten Unternehmen eingebracht. Insgesamt verfügen die elf genehmigten Projekte über ein Gesamtbudget in Höhe von 51,1 Millionen Euro. 21 Projekte waren eingereicht worden.

Die genehmigten Projekte im Überblick (alphabetische Reihenfolge):

ADDA | Advancement of Dairying in Austria | Finanzierung: Niederösterreich, Wien
AEDA | Advanced Engineering Design Automation | Finanzierung: Vorarlberg
Amoree | Aluminium and magnesium processing optimization with special respect to resource and energy efficiency | Finanzierung: Oberösterreich
DEXHELPP | Decison Support for Health Policy and Planning: Methods, Models and Technologies based on existing health care data | Finanzierung: Wien
ECO-PowerDrive-2 | Emission & Fuel Consumption Reduction of Small Propulsion Systems under Real World Conditions | Finanzierung: Steiermark, Oberösterreich
HOPL | Heuristic Optimization in Production and Logistics | Finanzierung: Oberösterreich
imPACts | Industrial Methods for Process Analytical Chemistry – From Measurement Technologies to Information Systems Research | Finanzierung: Oberösterreich, Niederösterreich
JOIN | Network of Excellence for Metal JOINing | Finanzierung: Steiermark, Oberösterreich, Tirol
LiTech | Easy to use professional business and system control applications | Finanzierung: Vorarlberg
VASCage | Research Center of Excellence in Vascular Ageing – Tyrol | Finanzierung: Tirol, Wien
ZPT+ | K-Projekt für zerstörungsfreie Prüfung und Tomografie Plus | Finanzierung: Oberösterreich, Steiermark

> FACTSHEETS K-Projekte 5.Call

> Link zur Pressemeldung vom 10.4.2014

Antragsformulare und Leitfaden

 
Rechtsgrundlagen: siehe bitte Download-Box "Rechtsgrundlagen" auf dieser Seite im rechten unteren Bereich. 

Die eingereichten Anträge werden extern bzw. intern begutachtet. Die externe Begutachtung wird gemeinsam vom Wissenschaftsfonds (FWF) und der Christian-Doppler-Forschungsgesellschaft (CDG) abgewickelt und erfolgt durch internationale FachgutachterInnen. Die interne Begutachtung wird seitens der FFG durchgeführt.  

Zusammenfassung der wichtigsten Eckpunkte zur Ausschreibung 5. Call K-Projekte (pdf): Download

Übersicht der Ansprechpersonen in den Bundesländern (pdf): Download

Informationsveranstaltungen zur 5. Ausschreibung

Die Folien stehen Ihnen im Download-Center zur Verfügung: Link zum Downloadcenter (siehe bitte Workshops, 6.2. K-Projekte)

Zeitplan 5. Call K-Projekte

  • Start Ausschreibung: 20. März 2013
  • Ende Einreichfrist: 11. September 2013, 12:00 Uhr
  • Panel (Projektauswahl): 8./9. April 2014
  • Projektstart: ab 1. Mai 2014 (monatlich)

Ziel der Programmlinie K-Projekte

Ziel der Programmlinie K-Projekte ist die Initiierung von hochqualitativer Forschung in der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft mit mittelfristiger Perspektive und klar abgegrenzter Themenstellung mit künftigem Entwicklungspotenzial. Die Ausschreibung richtet sich daher an neue Konsortien sowie an existierende Kompetenzzentren oder –netzwerke.

  • Antragsberechtigte: Konsortien mit mindestens 1 Wissenschaftlichen Partner (Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen) und mindestens 3 Unternehmenspartnern (Unternehmen aus dem In- und Ausland)
  • Fachgebiete: Die Ausschreibung ist thematisch offen.
  • Projektlaufzeit: 3 – 4 Jahre 
  • Finanzierung: 
    - Anteil Bund & Land: max. 45%, max. 0,675 Mio. € pro Jahr
    - Anteil Unternehmenspartner: mindestens 50%
    - Anteil Wissenschaftliche Partner: mindestens 5%
  • Jury: 8./9. April 2014
  • Projektstart: ab 1. Mai 2014 (monatlich)

Kontakt

Dipl.-Ing. Budiono Nguyen
Dipl.-Ing. Budiono Nguyen

T +43 5 7755 2104
budiono.nguyen@ffg.at
Mag. Ingrid Fleischhacker
Mag. Ingrid Fleischhacker

T +43 5 7755 2102
ingrid.fleischhacker@ffg.at
Dipl.-Ing. Otto Starzer
Dipl.-Ing. Otto Starzer

T +43 5 7755 2101
otto.starzer@ffg.at
Julia Bissenberger
Julia Bissenberger

T +43 5 7755 2103
julia.bissenberger@ffg.at
DI Reingard Repp
DI Reingard Repp

T +43 5 7755 2107
reingard.repp@ffg.at

Rechtsgrundlagen