Eureka Bilaterale Ausschreibung Österreich - Spanien

Themenoffene Ausschreibung für marktnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte
Ausschreibung offen von 05.05.2020 09:00 bis 15.09.2021 00:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG
Im Rahmen des EUREKA-Netzwerks ist bis 15. September 2021 eine Ausschreibung für marktnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Spanien geöffnet.

Aktuelle Hinweise

Es werden drei Webinare für jeweils unterschiedliche Zielgruppen zu den Details der Ausschreibung organisiert:

Am 13. Mai 2021 wird von 10:00 bis 11:30 Uhr ein Webinar von CDTI und PAE - Spanish Aerospace Platform für die Community rund um unbemannte Luftfahrzeuge organisiert. Das Webinar wird hauptsächlich auf Spanisch abgehalten, die Beiträge der FFG zu Fördermöglichkeiten (von 11:00 bis 11:15) auf Englisch. Eine Registrierung  ist erforderlich.

Am 19. Mai 2021 wird von 10:00 bis 11:30 Uhr ein Webinar von CDTI und Photonics21 für die Community rund um Photonik organisiert. Das Webinar wird hauptsächlich auf Spanisch abgehalten, die Beiträge der FFG zu Fördermöglichkeiten (von 11:00 bis 11:15 Uhr) auf Englisch. Details zur Registrierung erscheinen hier in Kürze.

Am 1. Juni 2021 wird von 10:00 bis 11:30 Uhr ein Webinar von CDTI und PTEC - Spanish Construction Technology Platform organisiert. Die Zielgruppe ist die Green Building & Construction Community rund um Industriellen oder modularen Bau und Holzbau. Das Webinar wird hauptsächlich in Spanisch abgehalten, die Beiträge der FFG zu Fördermöglichkeiten (von 11:00 bis 11:15 Uhr) auf Englisch. Details zur Registrierung erscheinen hier in Kürze.

Das Enterprise Europe Network (EEN) unterstützt Sie in Österreich gerne bei der Partnersuche und vermittelt Kooperationsanfragen und -angebote.

Ausschreibung

Alle Details zur Ausschreibung finden Sie auf der internationalen Eureka-Webseite.

  • An der Ausschreibung beteiligte Länder sind Österreich und Spanien.
  • Fokusthemen: Unmanned Vehicle Systems, Green Buildings, Photonics, Environmental Technologies
  • Förderungen kommen aus den nationalen Agenturen bzw. Ministerien:  
  • In Österreich sind ausschließlich Unternehmen einreichberechtigt. Universitäten und Forschungseinrichtungen können als Subauftragnehmer am Projekt beteiligt sein.
  • Gefördert wird marktnahe Forschung, konkret "Experimentelle Entwicklung".
  • Das Mindestkonsortium besteht aus je einem unabhängigen Unternehmen aus Spanien und Österreich.
  • Das Projekt generiert Benefits für alle involvierte Unternehmen gleichermaßen.

Informationen zur Einreichung

Informationen zur Einreichung:

Bis zum Stichtag der Einreichfrist, dem 15. September 2021, 00:00 Uhr (MESZ), muss der internationale Eureka-Antrag über das Eureka-Einreichportal gestellt werden. Einen Leitfaden dazu finden sie nach der Registrierung im Portal.

Bis spätestens 15. Oktober 2021 ist dann der nationale Antrag zu stellen. In Österreich ist dies ein Basisprogramm-Antrag via eCall.

Hinweis: Um eine Eureka-Zuordnung zu erleichtern und so die Zuschussförderung zu gewährleisten, muss der Langtitel des Basisprogramm-Antrags unbedingt wie folgt lauten: "Eureka Spanien 2021 Projekttitel".
Im Kurztitel des Basisprogramm-Antrags bitte: „Eureka Projektakronym" anführen. Es ist auch darauf zu achten, dass der nationale Antrag den gleichen Projekttitel enthält wie der internationale Eureka-Antrag.

Förderung

  • Die Förderung erfolgt aus nationalen Mitteln und nach nationalen Richtlinien (in Österreich FFG-Richtlinien).
  • In Österreich gelten Ausschreibungsleitfaden und Kostenleitfaden der Basisprogramme.
  • Die Förderung erfolgt in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse, vorausgesetzt internationaler Kooperation.

Die Förderintensität für Unternehmen beträgt:

  • Kleine Unternehmen max. 60 %
  • Mittlere Unternehmen max. 50 %
  • Große Unternehmen max. 40 %

Erwarteter Projektstart: April 2022

Kontakt

Dr. Michael Walch
Dr. Michael Walch
Eureka National Project Coordinator (NPC)
T +43 5 7755 4901
michael.walch@ffg.at
Mag. Marie-Katharine Traunfellner
Mag. Marie-Katharine Traunfellner
Expertin Eureka
T +43 5 7755 4705
marie-katharine.traunfellner@ffg.at