LIFE - Clean Energy Transition (CET)

LIFE Teilprogramm: Saubere Energiewende

Das Teilprogramm Saubere Energiewende (Clean Energy Transition) verfügt über ein Budget von 527 Mio. Euro für den Zeitraum 2021-2024. Mittels Förderung von Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahmen (CSAs) soll der Übergang zu einer Wirtschaft erleichtert werden, die energieeffizient, auf erneuerbaren Energien basierend klimaneutral und –resistent agiert. Es sollen Marktbarrieren beseitigt werden, die den sozioökonomischen Übergang zu nachhaltiger Energie behindern. Dabei sind in der Regel verschiedene Interessensgruppen und Akteure, einschließlich lokaler und regionaler Behörden und gemeinnütziger Organisationen sowie Verbraucher:innen einzubeziehen. Dieses Teilprogramm trägt zur Umsetzung der energiebezogenen Maßnahmen des „Green Deals“ sowie den Zielen der „Just Transition“ bei.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Europäische Kommission
Thema
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Was wird gefördert Unterstützungsvorhaben (CSA)
Min. / max. Förderung n.a. / n.a.
Förderbare Kosten Der EU-Beitrag kann bis zu 95% betragen. Die indirekten Kosten sind mit einer Pauschale von 7% angesetzt.
Verfügbarkeit von 13.07.2021 - 31.12.2027

Die spezifischen Ziele des Teilprograms "Clean Energy Transition (CET)“ sind:

  • die Entwicklung, Demonstration und Förderung innovativer Techniken, Methoden und Ansätze zur Erreichung der Ziele der EU-Gesetzgebung und -Politik für den Übergang zu nachhaltigen erneuerbaren Energien und erhöhter Energieeffizienz sowie der Beitrag zur Wissensbasis und zur Anwendung bewährter Verfahren
  • die Unterstützung der Entwicklung, Umsetzung, Überwachung und Durchsetzung der EU-Rechtsvorschriften und der EU-Politik für den Übergang zu nachhaltigen, erneuerbaren Energien und zur Steigerung der Energieeffizienz, auch durch Verbesserung der Governance auf allen Ebenen, insbesondere durch den Ausbau der Kapazitäten der öffentlichen und privaten Akteure und die Einbeziehung der Zivilgesellschaft
  • Katalysatorwirkung für die breite Marktüberleitung erfolgreicher technischer und politischer Lösungen für die Umsetzung der EU-Rechtsvorschriften für den Übergang zu erneuerbaren Energien oder zur Steigerung der Energieeffizienz durch die Nachahmung von Ergebnissen, Integration der entsprechenden Ziele in andere Politikbereiche und in die Praktiken des öffentlichen und privaten Sektors, Mobilisierung von Investitionen und Verbesserung des Zugangs zu Finanzmitteln.

Beschreibung der Zielgruppe:
Antragsberechtigt sind sowohl private Einrichtungen und Unternehmen, als auch öffentliche Stellen und NGOs, die umweltfreundliche und innovative Lösungen (Produkte, Verfahren, Dienstleistungen) etablieren oder Naturschutzprojekte von europäischer Bedeutung umsetzen wollen.

Kontakt

DI Erich Purkarthofer
DI Erich Purkarthofer
Programmmanager LIFE
T +43 5 7755 4003
DI Siegfried Loicht
DI Siegfried Loicht
Nationale Kontaktstelle Horizon Europe Cluster 5 - Klima, Energie, Mobilität (Ansprechperson Energie) & LIFE CET
T +43 5 7755 4304

Ausschreibungen