Mag. Andreas REICHHARDT

Gerade in Phasen, in denen der Wettbewerbsdruck auf den globalen Märkten größer wird, ist es wichtig, dass ein Land technologisch in seinen Stärkefeldern einen Vorsprung behält. Dazu ist es wichtig, dass – trotz aller Budgetengpässe – die öffentliche Hand die wirtschaftsnahe Forschung weiterhin engagiert finanziell unterstützt. Dann werden wir auch in Zukunft die Früchte dieser Investitionen ernten können: höheres Wirtschaftswachstum und Beschäftigung, Exporterfolge, die sich sehen lassen und neue Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen, wie Klimawandel oder Energieknappheit.

Kurzbiografie

Geboren 1968 in Wien, Studium der Rechtswissenschaften an der Juridischen Fakultätder Universität Wien. Beschäftigt bei Biodroga Cosmetics GesmbH,  im Bereich nationale und internationale Organisationsmanagement. Anschließend  als parlamentarischer Wirtschaftsreferent im Büro des Zweiten beziehungsweise Dritten Nationalratspräsidenten DI Thomas Prinzhorn tätig. Von 2003 bis Ende 2004 wirkte er als stellvertretender Kabinettchef und Referent für die Bereiche Innovation und gewerblicher Rechtsschutz im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.

Seit 2005 leitet SC Mag. Andreas Reichhardt  die Sektion III – Innovation und Telekommunikation des bmvit.

Weitere Informationen