IraSME 2023 33. Call

International Research Activities in SME
Ausschreibung offen von 01.12.2023 10:00 bis 27.03.2024 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft
Die Beteiligung Österreichs am transnationalen Call IraSME hat die Verbesserung der Innovationsfähigkeit sowie des Innovationsoutputs österreichischer Unternehmen (insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen, kurz KMU) zum Ziel. Für die parallel laufenden Ausschreibungen IraSME 2023 (33. Call) und COIN KMU-Innovationsnetzwerke 2023 stehen insgesamt max. 4 Mio. EUR zur Verfügung.

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Umsetzung konkreter Innovationsvorhaben (Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen) in einem länderübergreifenden Netzwerk mit mehreren Konsortialmitgliedern.

Durch die strukturierte Zusammenarbeit im Netzwerk soll bei allen Konsortialmitgliedern ein deutlicher und nachhaltiger Qualitäts- und Innovationssprung erreicht werden. Des Weiteren soll der mit der Netzwerkarbeit erzielte kollektive Mehrwert entsprechende Wirkung möglichst über das geförderte Netzwerk hinaus entfalten.

Welche Länder/Regionen nehmen voraussichtlich teil?

  • Österreich
  • Deutschland
  • Belgien (Flandern, Wallonien)
  • Brasilien
  • Luxemburg
  • Schweiz
  • Türkei

Welche Kriterien gelten?

  • Zumindest 3 voneinander unabhängige Unternehmen, davon mindestens 2 kleine und/oder mittlere Unternehmen (KMU) aus mindestens 2 am 33. Call teilnehmenden Ländern/Regionen; pro Land/Region mindestens 1 KMU.
  • Laufzeit: Mindestens 1 Jahr, maximal 3 Jahre
  • Förderungssumme maximal 500.000 EUR (österreichischer Projektteil)
  • Förderbare Gesamtkosten mindestens 100.000 EUR (österreichischer Projektteil)
  • Die österreichische Konsortialführung muss eine Betriebsstätte und/oder Niederlassung in Österreich haben.
  • Die Konsortialführung reicht das Förderungsansuchen ein und ist Ansprechpartner:in der FFG
  • Verpflichtende Kooperationsvereinbarung

Wer ist förderbar?

  • Unternehmen jeder Rechtsform
  • Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung
    • Universitäten
    • Fachhochschulen
    • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen 
    • Technologietransfer-Einrichtungen, Innovationsmittler:innen und sonstige wissenschaftsorientierte Organisationen wie z.B. Vereine mit entsprechendem Vereinszweck
  • Sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen 
    • Selbstverwaltungskörper
    • Nicht profitorientierte Organisationen (NPO)

Wie reiche ich ein?

Die transnationale Einreichung erfolgt über Einsendung des IraSME Application Form auf info@ira-sme.net.

Die österreichische Einreichung (FFG-spezifischer Online Antrag für den österreichischen Projektteil UND IraSME Application Form) erfolgt über das eCall-System der FFG.

Die Einreichung ist nur elektronisch und vor Ablauf der Einreichfrist via eCall möglich.

Einreichschluss für den Vollantrag im eCall: 27.03.2024, 12:00:00 Uhr (MESZ)

Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Anträge in elektronischer Form (eCall) bei der Einreichstelle eingelangt sein. Für den rechtzeitigen Eingang des Antrags hat der/die Antragsteller:in Sorge zu tragen. Eine Nachreichung – auch von Teilen des Antrags – ist nicht möglich.

Wann gibt es eine Entscheidung?

Die Sitzung des Bewertungsgremiums findet voraussichtlich im Juni 2024 statt. Die Entscheidung ist für Sommer 2024 geplant.

Internationale Kooperationspartner finden

  • IraSME – Partnering Event, Stuttgart, 29. Februar 2024, vor Ort
    Das Live-IraSME & CORNET Partnering Event - Stuttgart 2024 bietet Ihnen Gelegenheit, Ihre Projektideen vorzustellen und vor Ort internationale Kooperationspartner zu finden und sich mit diesen auszutauschen.
    Datum: 29. Februar 2024
    Zeit: 10.00 Uhr - 15:30 Uhr MEZ
    Ort: Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, Stuttgart (Deutschland) 
    zur Anmeldung
  • IraSME b2match Online-Plattform 
    Eine Suche nach internationalen Kooperationspartnern ist auch auf der IraSME b2match Online-Plattform möglich. Registrierung bis 8. Februar 2024!
    zur Registrierung
  • Enterprise Europe Network
    Das Enterprise Europe Network ist das weltweit größte Servicenetzwerk für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Bereich Innovation, Internationalisierung und Technologietransfer. Der EEN Marktplatz bietet einen umfassenden Überblick über neueste Technologien und aktuelle Entwicklungen in Forschung und Industrie. Das EEN unterstützt Sie außerdem dabei, die passenden Partnerprofile zu finden. 

Informationsveranstaltungen

Im Rahmen der im November 2023 und Jänner 2024 abgehaltenen Informationsveranstaltungen wurden relevante Eckdaten zur nationalen Ausschreibung COIN KMU-Innovationsnetzwerke 2023 und zur transnationalen Ausschreibung IraSME, 33. Call vorgestellt.

Präsentationsfolien der Informationsveranstaltung

Kontakt

Mag. Brigitte BEDNAR MBA
Mag. Brigitte BEDNAR MBA

T 0043577552410
DI Dr. Barbara RIEF VERNAY
DI Dr. Barbara RIEF VERNAY

T 0043577552413
DI Martin REISHOFER
DI Martin REISHOFER

T 0043577552402

Downloadcenter